Kategorie Diskussion:Genres

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ober- und Unterkategorien

Hm, mir scheinen hier noch einige Kategorien zu fehlen, bspw. Hardcore, Emocore, Rockabilly, Psychobilly, Hast-Du-nicht-gehört-Subkultur... und was weiß ich noch. :) --Repeater 09:17, 26. Aug 2005 (CEST)

Klar - kann man ja jederzeit definieren :) -- Mawe 09:25, 26. Aug 2005 (CEST)

Na, natürlich fehlen hier noch Genres! dafür seid ihr ja jetzt alle hier. wir haben nur die überkategorien definiert und darin "beispieleinträge" gesetzt, um jedem klar zu machen, welches feld hier eröffnet wird. gefüllt werden muss das alles noch. auch bei den bands sind natürlich die 200, die wir jetzt drin haben nur als start gedacht. auf auf! the only way to change things is to write things! --Christian 11:55, 26. Aug 2005 (CEST)

Okay, ich schaufel mal ein paar herbei: Oberkategorie "Hardcore", darunter: Emocore, Crustcore, Grindcore. Weiter ausdifferenzieren würde ich diesen Bereich jetzt gar nicht... Dann haben wir noch den Bereich, der sich vom Doom Metal heraus entwickelt hat (mit Kraut-Einflüssen), Drone Doom. Derzeit ein heißes Ding mit Bands wie SunnO))), natürlich Earth (die noch auf Sub Pop herauskamen), Khanate. Ist es irgendwie möglich, die Kategorien eigenhändig einzufügen, dann würde ich mir mal nen Mittag frei nehmen... :) --Repeater 09:18, 27. Aug 2005 (CEST)

also bisher ist es nicht vorgesehen, in "genres" obergenres und darunter wiederum genres zu definieren, bisher stehen die alle (was auch im moment problemlos ist, da es noch nicht unübersichtlich wird) "nebeneinander" (bsp: Noel-Rock wäre auch ein SUbgenre vonBrit-Pop, steht aber gleichberechtigt daneben). das mit unterkategorien ist ein bisschen komplizierter. schreib einfach mal die Genres und füge als letzte zeile "Category:Genres" (mit zwei eckigen Klammer jeweis am anfan und am ende) ein, dann landen die automatisch hier in den genres. wenns zuviel genre-einträge werden, dann basteln wir über- und unterkategorien, würde ich vorschlagen. --Christian 17:01, 27. Aug 2005 (CEST)

halte über/untergenres im moment auch nicht unbedingt für notwendig, und sowieso schwierig zuzuordnen. man kann ja z.b. in der beschreibung des genres "psychofunkcore" auf andere, allgemeingekanntere genres hinweisen. -- Mawe 18:16, 27. Aug 2005 (CEST)

Über ein Jahr später

Ich habs mal angefangen. (siehe auch im Forum) --nakata 16:04, 10. Sep 2006 (CEST)

Alphabet!?

Wieso ist die von mir erstellte Seite Black Music in der alphabetischen Auflistung aller Genres unter G eingeordnet worden?!?

--Mondayhater 19:58, 7. Mai. 2008 (CEST)

Weil du sie durch [[Kategorie:Genres|Genres]] unter G wie "Genre" eingeordnet hast. Nur [[Kategorie:Genre]] oder (wenn ein "The" davor steht) [[Kategorie:Genre|Black Music]] reicht. Ich hab das mal korrigiert, jetzt müsste es stimmen. -- Ishmaelbbc 20:05, 7. Mai. 2008 (CEST)

Indie-Genres

Ich wollt mal ne Diskusion zum Thema Independent-Genres anregen. Auf vielen Bandbeschreibungsseiten wird die Musikrichtung der Bands mit "Indie-Pop" oder "Indie-Rock" betitelt. Und wenn man nicht genau weiss ob es Rock oder Pop ist, lässt man die Extension einfach weg und sagt Indie. Und das obwohls "independent" seit den 90igern gar nicht mehr gibt (siehe Wikipedia:Independent) und sich jetzt "alternative" schimpft.

Ich hab jetzt keine Lösung aus dem Ärmel zu schütten, jedenfalls gibt es viele tote Links auf den Seiten. Vielleicht hat jemand eine Idee? Aufsplittung? Zusammenfassung?

Gruß!


ja das ist natürlich ein problem, aber für mich zum beispiel besteht ein himmelweiter unterschied zwischen indie-pop und indie-rock. indie-pop im ursprünglichen sinne sind ja eher die britischen jingle-jangle gitarrenbands der 80er (The Smiths, die ganzen c86-sachen). indie-rock wäre so etwas wie sebadoh. alternative wiederum seh ich in den usa der 90er verankert, mit all ihren schlimmen auswüchsen. nur sind das alles obergenres und deswegen auch schwer gültig zu definieren. aber natürlich gibt es independent noch und alternative ist eher das, was nicht indie ist... der wikipedia artikel über independent ist m.M. nach auch aus einem deutlich amerikanischen verständnis geschrieben und den würde ich insoweit nicht unterschreiben, weil für mich maßgebend die insel ist und wer einen independent-artikel schreibt, aber The Smiths nicht erwähnt ist auf irgendeinem der vielen augen blind ;-) --Christian 18:19, 11. Sep 2005 (CEST)

Gerade wird unter Diskussion:Phonetic wild rumdiskutiert, inwiefern gigographien interessant seien. Natürlich kann eine Liste aller Sonic Youth-Gigs interessant anzuschauen sein. (findet man auch im netz, wenn man möchte) Dennoch finde ich die Kategorie für ein Lexikon(!) komplett unnütz und überflüssig. es ist wohl klar, dass es nicht sinn der indiepedia-sache sein kann, dass jede klecker-band (tschuldigung für die polemik) ihre kompletten homepage-informationen, wenn überhaupt vorhanden einfach ins indiepedia rüberkopiert! dann stellen die bands irgendwann noch ihre upcoming shows rein, so wie jedes größere gästebuch damit zugeschissen wird. das wäre sehr schade. und eine heidenarbeit für die administratoren, die diese extrem lobenswerte seite in die wege geleitet haben. (bakunin)

anderes thema: independent zu definieren ist auch deshalb so schwierig, weil sich die bedeutung vor gut zehn jahren aufgespalten hat, einerseits in richtung dark wave/gothic/industrial und so zeug, andererseits in richtung indie-rock und -pop, wobei der begriff pop überhaupt erst durch britpop aufgewertet wurde, zumindest war er zwischendurch in (amerikanisch geprägten) indie/alternative-kreisen eher verpöhnt... (ich denke, auf dieser seite geht es eher um zweiteres!?) (bakunin)

von den interessen der initiatoren aus geht es eher um zweiteres, aber wegen mir können hier gerne auch dark wave etc einträge gemacht werden, wie gesagt, hier soll auch keine unnötig harte abgrenzungslinie gezogen werden. im prinzip gilt für die frage welche einträge gemacht werden sollen: rein passt was rein kommt. ja mit pop hatten die amerikaner wohl immer ihre probleme. aber in england war indie-pop auch schon in den 80ern gängig. --Christian 23:20, 11. Sep 2005 (CEST)