1950er

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Kategorie:1950er)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er
1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959


Musik zur Zeit

Während sich der Jazz mit dem Bebop und dem Modern Jazz zur anspruchsvollen Kunstmusik entwickelte, die vor allem unter Intellektuellen wie den Schriftstellern der Beat Generation ihre Anhänger hatte, etablierte sich der Rock n' Roll bis Mitte der 1950er zur erfolgreichsten Form der Tanzmusik. Obwohl die Impulse von der USA ausgingen, verzeichnete der neue Stil auch in Europa enorme Erfolge. Berühmteste Vertreter waren Chuck Berry, Little Richard, Jerry Lee Lewis, Buddy Holly, Bill Haley und Elvis Presley. Daneben erfreute sich der Rhythm n' Blues, der den Rock 'n' Roll stark beeinflusst hatte, mit Künstlern wie Ray Charles und The Drifters großer Beliebtheit und entwickelte sich Ende der 1950er durch die Verbindung mit Gospelmusik zum Soul.

Begünstigt wurde die Entwicklung durch neue technische Möglichkeiten bei den Instrumenten, der Aufnahme- und Verstärkertechnik sowie durch die gewachsenen Strukturen der US-amerikanischen Musikindustrie. So bot zum Beispiel die Solidbody-E-Gitarre, die seit 1950 in Serie gefertigt wurde, zahlreichen Musikern neue Ausdrucksmöglichkeiten.

Songs zur Zeit

Textzeilen zur Zeit

  • " See Johnny Thunder sitting on his motorbike / Riding along the highway / Rock and Roll songs from the nineteen-fifties" aus One of the Survivors von The Kinks
  • "And honey, you can't have the fifties / without the atom bomb" aus Fun Is For The Feeble Minded [1]) von The Indelicates

Musikströmungen

Rock'n'Roll, Rhythm & Blues, für Computermusik und Elektronische Musik siehe Zeitleiste Geschichte Computermusik und Umgebung.

Wichtige Bands und Künstler

Elvis Presley, Bill Haley, Little Richard, Chuck Berry, Buddy Holly

Nummer 1 Hits

Singles (D, ab 1956)

  • Die Gitarre und das Meer – Freddy Quinn (18 Wochen Nummer 1)
  • Heimweh – Freddy Quinn (14 Wochen Nummer 1)
  • River Kwai March – Mitch Miller (13 Wochen Nummer 1)
  • Banana Boat Song – Harry Belafonte (13 Wochen Nummer 1)
  • Der lachende Vagabund – Fred Bertelmann (11 Wochen Nummer 1)
  • La Paloma – Billy Vaughn (10W)
  • Sail Along Silvery Moon – Billy Vaughn (10W)
  • Cindy oh Cindy – Margot Eskens (10W)
  • Am Tag als der Regen kam (Regenballade) – Dalida (8W)
  • Smoky – Die sieben Raben (8W)
  • Tom Dooley – Die Nilsen Brothers (7W)
  • Eventuell – Peter Alexander & Caterina Valente (7W)
  • Tiritomba – Margot Eskens (7W)
  • Der Mond hält seine Wacht – Peter Alexander (6W)
  • Steig in das Traumboot der Liebe Club – Indonesia (6W)
  • Tom Dooley – Kingston Trio (5W)
  • Souvenirs, Souvenirs – Bill Ramsey (5W)
  • Unter fremden Sternen (fährt ein weißes Schiff nach Hongkong) – Freddy Quinn (5W)
  • Wo meine Sonne scheint – Caterina Valente (5W)
  • Heimatlos – Freddy Quinn (5W)
  • Köhlerliesel – Die Heimatsänger (5W)
  • Siebenmal in der Woche – Vico Torriani (5W)
  • (We're Gonna) Rock Around The Clock – Bill Haley and his Comets (4W)
  • Der Legionär – Freddy Quinn (3W)
  • Patricia – Perez Prado (3W)
  • Ich weiss was dir fehlt – Peter Alexander (3W)
  • Cindy oh Cindy – Wolfgang Sauer (3W)
  • Rosalie – Freddy Quinn (3W)
  • Ich bin bald wieder hier – Freddy Quinn (2W)
  • Oh Billy Boy – Club Argentina (2W)
  • Sei zufrieden – Lukas Trio (2W)
  • Hula Baby – Peter Kraus (1W)