Kasabian

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kasabian
Kasabian live am 9. April 2007 in Leicester
Kasabian live am 9. April 2007 in Leicester
Herkunft: Leicester, England
Aktiver Zeitraum: seit 1999
Genres: Indierock, Madchester, Industrial
Labels: Columbia
Paradise
Homepage: kasabian.co.uk
Line-Up:
Tom Meighan (Gesang)
Sergio Pizzorno (Gitarre, Gesang, Songwriter)
Chris Edwards (Bass)
Ian Matthews (Schlagzeug) (seit 2004)
Jason Mehler (Gitarre) (seit 2006)
Ben Kieley (seit 2009)
Ehemalige Mitglieder:
Christopher Karloff (Gitarre, Keyboard) (bis 2006)
Ryan Glover (Schlagzeug) (bis 2004)

Bandgeschichte

Tom Meighan wollte schon als kleines Kind Musiker werden. 1997 lernt er dann Sergio Pizzorno und Chris Edwards kennen, und die Jungs beginnen, zusammen Musik zu machen. Ihnen fehlte jedoch noch jemand in der Besetzung und wenig später stößt Christopher Karloff zur Band. Es dauert einige Jahre bis sie mit den Aufnahmen zu ihrem Debutalbum beginnen. Ende 2003 veröffentlichen sie mit Processed Beats eine erste Promo-Single. 2004 erscheint dann das selbst-betitelte Album Kasabian und wird Großbritannien ein ziemlicher Erfolg. Im selben Jahr wird Ryan Glover durch Ian Matthews am Schlagzeug ersetzt.

Kurz vor Release des zweiten Albums Empire steigt auch Christopher Karloff wegen "kreativer Differenzen" aus der Band aus. Das Album wird dann ein großer Hit, erreicht in England Platz 1 und kann sich auch in vielen anderen Ländern in den Charts behaupten. Jason Mehler kommt kurz darauf als neues Bandmitglied hinzu. Drei Jahre später folgt West Rider Pauper Lunatic Asylum, eine Art Konzeptalbum über eine psychiatrische Klinik, mit teilweise neuem Sound, und wird zum zweiten Nr.1-Album, die Single Fire wird mit Platz 3 in den britischen Charts zum größten Hit der Band.

Diskographie

Alben

Singles

Live

  • 2005 Live From Brixton Academy (UK)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2004 Kasabian - 4 94 - - - 70 - - -
2006 Empire 68
1
155 64 47 - 56 - - 19
2009 West Rider Pauper Lunatic Asylum -
1
- 56 27 - 30 - - 23
Singles
2004 Club Foot - 19 - - - - - - - -
2004 L.S.F. - 10 - - - - - - - -
2004 Processed Beats - 17 - - - - - - - -
2005 Cut Off - 8 - - - - - - - -
2006 Empire - 6 - - - - - - - -
2006 Shoot The Runner - 17 - - - - - - - -
2007 Me Plus One - 22 - - - - - - - -
2009 Fire - 3 - - - - - - - -
2009 Underdog - 32 - 45 - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Les Inrocks Musikexpress Intro Rolling Stone
2004 Kasabian 20 50
2006 Empire 9
2009 West Ryder Pauper Lunatic Asylum 11 7 3 39 14
2011 Velociraptor! 21 28
Singles
2004 Club Foot 29
2006 Empire 36
2009 Fire 12 18 43
2011 Days Are Forgotten 18

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Kasabian ist der Nachname der Frau des Massenmörders Charles Manson. Außerdem bedeutet Kasabian auf armenisch Schlachter.

Referenzbands

Coverversionen

Kasabian covern...

  • Pictures Of Matchstick Men von Status Quo (auf B-Seite von Shoot The Runner)
  • Somebody To Love von Jefferson Airplane (auf B-Seite von Me Plus One)

Kasabian werden gecovert von...

Videoclips

Weblinks