K7SS

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K7SS
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19801983
Genres: Electronica, Experimentelle Musik / Avantgarde, New Wave
Labels: Engram Records
Line-Up:
Danny Eskenazi: Geräte, Saxophon, Trompete, Sequencer
James Husted: Gesang, Aufnahmetechnik

K7SS waren ein experimentelles Elektronik-Duo aus Seattle, das Anfang der 1980er von den Machern des Indielabels Engram Records ins Leben gerufen wurde.

Bandgeschichte

Danny Eskenazi war einer der Köpfe hinter dem frühen Seattle-Indielabel Engram Records, das die frühesten Dokumente der dortigen Underground-Musikszene wie die Kompilation "Seattle Syndrome Vol. 1" herausbrachte. Daneben machte er mit seinem Freund James Husted aber auch selbst Musik unter dem Namen K7SS. Diese war stark von experimenteller Elektronik und frühem Industrial beeinflusst und pendelte zwischen Unhörbaren und niedlich-eingängigen Synthie-Pop-Spielereien. 1981 waren K7SS auf dem besagten ersten Teil von "Seattle Syndrome" vertreten, im folgenden Jahr erschienen zwei Cassetten namens "Phantom Sects" und "A 12 Year Boy Can Understand" ebenfalls auf Eskenazis eigenem Label. Sequencer, Samples und stark verfremdete Vocals ergänzten sich dabei zu einem recht düsteren New Wave-Klangbild, das teilweise aber auch schon Ambient-Dub-Sphären erkundete, die später unter anderem von The Orb populär gemacht werden sollten. Nachdem Engram Records 1983 ihren Betrieb einstellten, war allerdings auch von K7SS nichts mehr zu hören.

2016 wurde das K7SS-Gesamtwerk erstmals auf Schallplatte veröffentlicht, als die Kompilation "Tape-Recordings 1981/1982" bei Vinyl on Demand herausgebracht wurde.

Diskographie

Cassetten
  • 1982 Phantom Sects (6-Track-Cassette, Engram Records)
  • 1982 A 12 Year Old Boy Can Understand (3-Track-Cassette, Engram Records)
LPs

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Der Bandname entsprang dem Kennzeichen von Danny Eskenazis Amateurfunkstation, unter dem er heute noch sendet.

Referenzbands

MP3s