John Peel

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Peel.jpg
John Peel (alias John Robert Parker Ravenscroft OBE) wurde geboren am 30. August 1939 in Heswall, Großbritannien, und starb am 25. Oktober 2004 in Cuzco (Peru). Er war einer der international bekanntesten, englischen Diskjockeys und Radiomoderatoren.

Biographie

Er war einer der ersten DJs von Radio 1 und zu seinem Todeszeitpunkt der einzige noch verbliebene. Seine Show erlangte Kultstatus und er hatte großen Einfluss auf die Musikszene im Allgemeinen.

Peel war bekannt für seinen weitgefächerten Musikgeschmack und für gelegentliche technische Fehler (wie zum Beispiel das Abspielen von Platten in der falschen Geschwindigkeit). Er war außerdem der erste, der Reggae und Punk im britischen Radio spielte. Er entdeckte Zeit seines Lebens neue Talente und Musikrichtungen und löste somit immer wieder Trends aus. Zur Show auf Radio 1 kamen exklusive Programme für viele Radiostationen, unter anderem für BBC World Service, VPRO Radio3 in den Niederlanden, Radio Eins in Deutschland, Ö3 (Österreich) und Radio Mafia, Helsinki (Finnland).

Einen wichtigen Teil der Sendung stellten die Peel Sessions dar, für die Peel Bands ins Studio einlud, um ihre Stücke einzuspielen. Viele Peel Sessions wurden auch als Tonträger veröffentlicht. Seit 1976 wurden jährlich zum Jahresende die Hörercharts John Peel Festive 50 ausgestrahlt.

John Peel erlag am 25. Oktober 2004 im Alter von 65 Jahren während eines Urlaubsaufenthalts in Cuzco (Peru) einem Herzinfarkt. Er hinterlässt seine Ehefrau Sheila und vier Kinder. Nach der Todesnachricht sendete Radio 1 zur Erinnerung seinen Lieblingssong: Teenage Kicks von The Undertones.

Liste der Gäste in seiner Sendung

Diskographie

  • John Peel & Sheila - The Pig's Big 78s, a Beginners Guide (2006, Trikont)
Dies ist eine Auswahl von Favoriten alter Schellackplatten aus seiner Sammlung, die er immer zum Ende seiner Sendungen spielte.

Literatur

  • John Peel. Memoiren des einflussreichsten DJs der Welt (2006, Rogner & Bernhard)

Links