Johan Renck

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwedischer Musiker und Regisseur.

Biographie

Anfang der 90er tritt Renck als Musiker Stakka Bo in Erscheinung und hat mit Here We Go einen kleinen Hit. Seit 1999 dreht er auch Musikvideos. Er lernt früh Jonas Åkerlund kennen und gründet später mit ihm die Produktionsfirma R.A.F. (Renck Åkerlund Films). Sein erstes Video ist Nothing Really Matters für Madonna, welches ihm den Durchbruch garantiert und ermöglicht ihm weitere Arbeiten für New Order, The Streets oder Robbie Williams. Weiterhin dreht er preisgekrönte Werbefilme und 2005 den Spielfilm Downloading Nancy, der bisjetzt jedoch keinen Starttermin hat. Für Don't Blame Your Daughter (Diamonds) von The Cardigans arbeitet er mit seinem Bruder Martin Renck zusammen.

Videographie

Filmographie

  • 2005 Downloading Nancy

Fotos

Weblinks