James Blake

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Blake
J Blake.jpg
Herkunft: London, Großbritannien
Geboren: 26. September 1988 (28 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 2009
Genres: Leftfield, Dubstep, Ambient, Pop
Instrumente: Gesang, Sequenzer, Sampler, Klavier
Labels: Polydor, Atlas Recordings, R&S Records, A&M Records, Hemlock Recordings
Homepage: jamesblakemusic.com

James Blake ist Sänger und Produzent Elektronischer Musik aus London.

Biografie

Blake steht kurz vor einem Abschluss eines Studiums Populäre Musik an der Goldsmiths-Universität in London, als er 2009 beginnt, erstes Material zu veröffentlichen, mit dem er sofort die Aufmerksamkeit einiger britischer Radiojournalisten erlangt. Sein Debüt, die 12" Air & Lack Thereof wird unter anderem beim BBC Radio 1 gespielt. Im Jahr darauf erscheinen drei weitere, von Kritikern überschwenglich aufgenommene, EPs unter den Titeln The Bells Sketch, CMYK und Klavierwerke, auf denen der Musiker jeweils andere musikalische Einflüsse und Stilrichtungen verarbeitet.

Im November desselben Jahres erscheint das Feist-Cover Limit To Your Love als Single, die, mit dem dazugehörigen Musikvideo, in die britischen Charts einsteigt. Bei der Single handelt es sich um die erste Veröffentlichung aus dem Debütalbum des Musikers, das am 8. Februar 2011 unter dem Titel James Blake erscheint und zu Begeisterungsstürmen bei den Kritikern führt. Blake veröffentlicht danach weitere Singles und 2013 das zweite Album Overgrown, für das er den Mercury Music Prize verliehen bekommt. 2014 erscheint die 12" plus 7" 200 Press. Blakes Musik wird auch als Leftfield beschrieben. 2016 wird nach drei Jahren The Colour in Everything veröffentlicht, Credits gehen an Frank Ocean, Rick Rubin und Justin Vernon von Bon Iver.[1]

Diskografie

Kollaborationen

Mit Airhead, Bon Iver und Chance The Rapper.

Referenzbands

Mount Kimbie, Airhead, Burial, How to Dress Well.

Coverversionen

James Blake covert …

Einzelnachweise

  1. Rabea Weihser – Aquarellist der Herzen (2016) [1] Rezension zu The Colour in Everything bei der Zeit

Weblinks

Links im Mai 2016