International Music Council

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

1949 wurde das International Music Council (IMC) von der UNESCO zur Beratung in Musik-Angelegenheiten gegründet und handelt seitdem als unabhängige internationale NGO. In Paris, genauer gesagt im UNESCO Hauptsitz befindet sich auch die Zentrale des IMC, dessen Ziel die Unterstützung und Förderung der Entwicklung und Promotion im Internationalen Musikgeschäft ist.

Derzeit besteht das IMC aus 67 Kommitees, 34 international anerkannten Organisationen sowie 35 Personen und Ehrenmitgliedern (aus dem Bereich der hervorragendsten Künstler, Komponisten und Erzieher). Rund um die Welt wird das IMC von regionalen Verbänden in Europa, Afrika, der Arabischen Welt, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien, Australasien sowie im Pazifikraum vertreten. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung und Unterstützung von denjenigen Programmen, die speziell auf die Beürfnisse der IMC Mitglieder sowie deren Partner in der jeweiligen Region zugeschnitten sind.

Das jährlich stattfindende International Rostrum of Composers („Internationales Podium von Komponisten“) ist die wahrscheinlich bekannteste Veranstaltung von IMC. Hier bietet ein Forum Vertretern aus dem Rundfunk die Möglichkeit einzelne Werke aus der klassischen Musik zu tauschen und zu veröffentlichen. Eine andere bedeutende Veranstaltung des IMC war die Implementierung des Internationalen Musik Tages, kurz [Internationaler Musik Tag|IMD] (International Music Day), welcher jedes Jahr am 1. Oktober stattfindet.

IMC Präsidenten

Weblinks