Indieschnitten

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriff:

  • die,von Frauen geprägter, abschätziger Begriff für in hohem Maße auf Styling bedachte, weibliche Angehörige der Indie-Szene.

äußere Kennzeichen:

  • die einheitliche, sog."Blockflötenfrisur", affektiert-gelangweilter Blick, saisonal differierender Look

wichtigstes Accessoire:

  • Handtäschchen

Rituale:

  • Handtäschchen in die Mitte der Tanzfläche stellen und im Kreis umtanzen.
  • >dient offenbar als Signal für Paarungsbereitschaft und Kastenzugehörigkeit

Verteidigung

  • gezielter Stoß mit dem Handtäschchen in Rippen, Magen oder Gesicht.
  • >wird beim Tanzen gern auch an gänzlich unbeteiligte, friedliche Zeitgenossen verabreicht.
  • >dient offenbar der Machtdemonstration, dies ist jedoch noch nicht hinreichend geklärt.
  • Manche Wissenschaftler gehen vielmehr von einer derart hohen Ich-Bezogenheit der Indieschnitten aus, dass die Existenz von Mitwesen nicht wahrgenommen wird.

Paarungsverhalten:

  • die Partnerwahl findet in Abstimmung mit dem Geschmack der Clique nach dem aktuellen Trend der Indie-Szene statt.

Lebensraum: