Incite/

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
incite/ live beim Elektra Festival, Montreal, Mai 2012

incite/ ist ein von Kera Nagel und André Aspelmeier 2002 in Hamburg gegründetes Duo für audiovisuelle Kunst und elektronische Musik. incite/ sind durch zahlreiche Festivalauftritte sowie internationale Touren bekannt geworden und haben bereits mehrfach für ihre ungewöhnliche und immersive Mischung elektronischer Musik mit synchronisierten, graustufigen Visuals ausgezeichnet.

Musik

Die rein instrumentale, elektronische Musik von incite/ hat sich über die Jahre aus experimentellen, an Clicks & Cuts und Soundscapes orientierten Stücken zu einem ungewöhnlich eigenständigen, komplexen und gleichzeitig tanzbaren Elektro mit avancierten Rhythmen auf einem tiefen Bassfundament mit Einflüssen aus verschiedenen Stilrichtungen wie Elektro, Dubstep, IDM, Industrial und Breakcore entwickelt.

Visuals

Nach frühen Experimenten mit verschiedenen Visualisierungstechniken begannen Kera Nagel + André Aspelmeier 2004, eng zur Musik synchronisierte, graustufige Videos zu produzieren, die beim Live-Auftritt gemeinsam mit der Musik live gespielt und manipuliert werden. Hier haben sie früh ein System aus Hard- und Software entwickelt, mit dem sich ihre Vorstellungen live umsetzen lassen. Grundsätzlich sind sämtliche abstrakten und semi-narrativen visuellen Kompositionen komplett selbst produziert: gefilmt, teilweise 3D-animiert und editiert.

Live-Sets

Für incite/ sind Live-Auftritte ein zentrale Aspekt ihrer Arbeit. Seit 2004 haben sie sechs audiovisuelle Live-Sets produziert.

  • 2004: iconicity
  • 2007: mindpiercing
  • 2010: dualicities
  • 2011: zoom studies
  • 2012: holistic glue
  • 2015 beyond the entropic dimension

Festival Preise

  • 2007: WRO11, International Media Art Biennale, Wroclaw, Polen - Dritter Preis
  • 2007: VAD Festival, Girona, Spanien - Dritter Preis
  • 2008: Internationales Videofestival Bochum - Honorary Mention
  • 2011: WRO13, International Media Art Biennale, Wroclaw, Polen - Festival Preis
  • 2012: Qwartz Award, Paris - Sieger der Kategorie Dancefloor
  • 2012: Visual Music Award, Frankfurt/Main - Zweiter Preis der Kategorie Visual Music Live Contest
  • 2014: Visual Music Award, Frankfurt/Main - Sieger der Kategorie Visual Music Live Contest

Diskografie

  • 2004: neop/procedure 7" (fragmented media)
  • 2009: mindpiercing CD (Hands Productions)
  • 2011: iconicity 3"CD (Electroton)
  • 2011: dare to dance CD (Hands Productions)
  • 2014: light spin CD (Hands Productions)

Dazu diverse Compilationbeiträge und Remixes (z.B. für Xabec, Haujobb, Cooptrol)

Auftritte auf Festivals (Auswahl)

  • EXPO Milano 2015, German Pavillion
  • Elektra (Montreal)
  • Lunchmeat (Prag)
  • Mostra SESC de Artes (Sao Paulo)
  • Plums (Moskau)
  • LeCube (Paris)
  • Electro Mechanica (St Petersburg)
  • Videoformes (Clermont-Ferrand)
  • Visual Music Award
  • klub katarakt (Hamburg)
  • MetaMorf (Trondheim)
  • FIAV (Casablanca)
  • Klangbad (Scheer)
  • Némo (Paris)
  • Scopitone (Nantes)
  • Cimatics (Brüssel)
  • Avantgarde Festival (Schiphorst bei Hamburg)
  • Electrochoc (Bourgoin-Jailleu und Annemasse)
  • ExperimentaClub (Madrid)
  • mojo club Hamburg (Premiere "beyond the entropic dimension", Juni 2015)

dazu ausgedehnte Touren in den USA (2003, 2004 und 2007), Benelux (2005), UK (2005), Spanien/Portugal (2006), Schweiz (2006) - die Touring-Aktivität hat das Duo nach 2007 zugunsten von Festival-Auftritten zurück gestellt.

Literatur

Einzelnachweise