Idlewild

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Idlewild
Idlewild live in Glasgow 2007
Idlewild live in Glasgow 2007
Herkunft: Edinburgh, Schottland
Aktiver Zeitraum: seit 1995
Genres: Rock
Labels: Food Records
Parlophone
Sequel
Homepage: idlewild.co.uk
Line-Up:
Roddy Woomble – Gesang
Rod Jones – Gitarre
Colin Newton – Schlagzeug
Allan Stewart – Gitarre (seit 2002)
Gareth Russell – Bass (seit 2005)
Ehemalige Mitglieder:
Phil Scanlon – Bass (bis 1997)
Bob Fairfoull – Bass (19972002)
Gavin Fox – Bass (20032005)

Idlewild wurden 1995 in Edinburgh in Schottland gegründet.

Bandgeschichte

Roddy Woomble und Colin Newton lernen sich auf einer Studentenparty kennen und aufgrund ihrer ähnlichen Herkunft und musikalischen Vorlieben beschließen sie zusammen eine Band zu gründen. Sie lernen auf derselben Party noch Rod Jones kennen, der schon in einer Band ist, aber dann doch, nun auch mit Phil Scanlon und den anderen beiden Idlewild gründet. Der Name stammt aus Woombles damaligen Lieblingsbuch, "Anne of Green Gables". Im Januar 1996 treten sie zum ersten Mal in einem Club auf und werden langsam im Edinburgher Umfeld bekannter. Sie nehmen ein Demotape auf und kommen über Jamie Watson zum Label Human Condition. 1997 steigt Scanlon aus und wird durch Bob Fairfoull ersetzt und im März erscheint die erste Single Queen Of The Troubled Teens. Im Sommer desselben Jahres hat die Band dank Airplay, u.a. durch Steve Lamacq, London erreicht und veröffentlicht weitere Singles bei Fierce Panda und Deceptive Records. Am Ende des Jahres unterschreiben sie bei Food Records/EMI und gehen 1998 zum ersten Mal auf Englandtournee.

Zu Beginn des Jahres erscheinen die ersten Major-Singles und nachdem diese gute Kritiken vom NME bekommen, folgt im Oktober das Debütalbum "Hope Is Important". Nachdem nun die ersten Singles die Charts erreicht haben, schafft es When I Argue I See Shapes Anfang 1999 in die UK-Top 20. Mit Bob Weston und Dave Eringa nehmen sie "100 Broken Windows" auf, das 2000 erscheint und Platz 15 der Charts erreicht. Für das nächste Album wird zunächst Stephen Street engagiert, dann Lenny Kaye und schließlich landen sie doch wieder bei Dave Eringa. Die Single You Held The World In Your Arms wird ein Top 10-Hit und das nachfolgende Album "The Remote Part" schafft es auf Platz 3 der Charts. Bob Fairfoull steigt kurz danach aus und wird durch Gavin Fox ersetzt, und Allan Stewart wird vom Tourmitglied zum vollwertigen Bandmitglied befördert. 2003 beginnen die Aufnahmen am nächsten Album, es dauert jedoch bis Ende 2004 bis das Album vollendet ist und 2005 als "Warnings/Promises" erscheint und erreicht wieder die Top 10. Danach steigt Gavin Fox aus und mit Gareth Russell gibt es den nunmehr vierten Bassisten, außerdem trennt sich die Band von ihrem Label Parlophone und wechselt zu Pye. Für das nächste Album wechselt die Band zu Sequel und veröffentlicht dort 2007 "Make Another World", das nur noch die Top 40 erreicht. Im selben Jahr erscheinen zwei Compilations der Band sowie verschiedene Soloprojekte der Mitglieder, die Band versichert jedoch dabei trotzdem an einem neuen Album zu arbeiten.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 1997 Queen Of The Troubled Teens
  • 1997 Chandelier
  • 1998 Satan Polaroid
  • 1998 Captain EP (Deceptive Records)
  • 1998 A Film For The Future
  • 1998 Everyone Says You're So Fragile
  • 1998 I'm A Message
  • 1999 When I Argue I See Shapes
  • 1999 Little Discourage
  • 2000 Actually It's Darkness
  • 2000 These Wooden Ideas
  • 2000 Roseability
  • 2002 You Held The World In Your Arms
  • 2002 American English
  • 2002 Live In A Hiding Place
  • 2003 A Modern Way Of Letting Go
  • 2005 Love Steals Us From Loneliness
  • 2005 I Understand It
  • 2005 El Capitan
  • 2006 As If I Hadn't Slept
  • 2006 If It Takes You Home
  • 2007 No Emotion
  • 2007 A Ghost In The Arcade (Download)
Compilations

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2000 100 Broken Windows - 15 - - - - - - - -
2002 The Remote Part - 3 - - - - 135 - - -
2005 Warnings/Promises - 9 - - - - - - - -
2007 Make Another World - 24 - - - - - - - -
2007 Scottish Fiction - 79 - - - - - - - -
Singles
1998 A Film For The Future - 53 - - - - - - - -
1998 Everyone Says You're So Fragile - 47 - - - - - - - -
1998 I'm A Message - 41 - - - - - - - -
1999 When I Argue I See Shapes - 19 - - - - - - - -
1999 Little Discourage - 24 - - - - - - - -
2000 Actually It's Darkness - 23 - - - - - - - -
2000 These Wooden Ideas - 32 - - - - - - - -
2000 Roseability - 38 - - - - - - - -
2002 You Held The World In Your Arms - 9 - - - - - - - -
2002 American English - 15 - - - - - - - -
2002 Live In A Hiding Place - 26 - - - - - - - -
2003 A Modern Way Of Letting Go - 28 - - - - - - - -
2005 Love Steals Us From Loneliness - 16 - - - - - - - -
2005 I Understand It - 32 - - - - - - - -
2005 El Capitan - 39 - - - - - - - -
2007 No Emotion - 36 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Intro Spex
1998 Hope Is Important
23
-
-
2002 The Remote Part
28
-
45
Singles
1998 Everyone Says You're So Fragile
49
-
-
2000 Roseability
75
-
-
2002 American English
33
-
-
2002 You Held The World In Your Arms
44
27
-

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Idlewild covern...

Videoclips

Weblinks