Hype! (Film)

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Hype!)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Der Film ist nach dem popkulturellen Begriff Hype benannt.

Hype! ist eine von Doug Pray 1996 fertiggestellte Dokumentation über Ursprünge und Auswirkungen des Musikphänomens Grunge. Darin kommen zahlreiche bekannte und weniger bekannte Bands, Künstler und "Zeitzeugen" in Liveauftritten und Interviews zu Wort. Für Fans von besonderem Interesse ist unter anderem die erste Liveperformance von Nirvanas Überhit Smells Like Teen Spirit sowie einige recht offene Statements des zu der Zeit extrem pressescheuen Pearl Jam-Sängers Eddie Vedder (mit seiner Zweitband Hovercraft). Ergänzt wird das Ganze durch Ausschnitte des damaligen Medienhypes und Ausverkaufs der Grunge-Welle bis zu Kurt Cobains Tod im April 1994. Der Soundtrack zum Film erschien ebenfalls 1996 bei Sub Pop und bietet eine Auswahl der in der Dokumentation vorgestellten Musik. Seit Anfang 2005 ist der Film auf DVD erhältlich.

Kritik

Die Reaktionen auf den Film waren unterschiedlich. Einerseits wurde die Dokumentation für ihr exklusives Filmmaterial und das Vorkommen primär weniger bekannter Bands der Stadt gelobt, andererseits kritisierte beispielsweise Stephen Tow, Autor des Buches "The Strangest Tribe", die einseitige Perspektive auf das Sub Pop-Label und dessen Bands sowie die (im Film von Steve Fisk gemachte) Aussage, dass Seattle in den Achtzigerjahren todlangweilig gewesen sei. (Diese Äußerung geht auf das nicht unpikante Verhältnis der beiden Underground-Szenen von Olympia – von der Fisk ein zentraler Kopf war – und Seattle Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger zurück, als vor allem Seattle von den Olympiern als "pseudo-cool" wahrgenommen wurde.) Andere für die Entwicklung von Grunge wichtige Bands wie etwa Skin Yard, Chemistry Set, Cat Butt, Feast oder Ten Minute Warning sowie Labels wie C/Z Records kommen im Film nicht oder nur ganz am Rande vor.

Daten

Musik und Musiker im Film

Offizieller Soundtrack

Der Soundtrack zum Film erschien bei Sub Pop als CD-Version mit 22 Tracks sowie als limitierte Vierfach-7"-Single-Box in farbigem Vinyl mit einem Poster. Das Box-Set featurte nur zehn Songs der CD-Version, enthielt dafür aber auch die Songs Dark Corner of the World (Young Fresh Fellows) und Watch Outside (Mono Men), die nicht auf der CD zu hören waren. Die CD wiederum enthielt zusätzlich noch einen Hidden Track, nämlich Sara DeBells "Grunge Lite"-Version von Smells Like Teen Spirit.

CD-Version

  1. The Fastbacks: K Street (Live)
  2. Wipers: Return of the Rat
  3. U-Men: Dig It a Hole
  4. Soundgarden: Nothing to Say
  5. Green River: Swallow My Pride (Demo Version)
  6. Mudhoney: Touch Me I'm Sick (Live)
  7. Nirvana: Negative Creep
  8. Some Velvet Sidewalk: Mousetrap (Live)
  9. Dead Moon: 54/40 or Fight
  10. Girl Trouble: My Hometown
  11. TAD: Giant Killer
  12. Gas Huffer: Hotcakes (Live)
  13. Young Fresh Fellows: Low Beat
  14. Supersuckers: I Say Fuck (Live)
  15. 7 Year Bitch: Knot (Live)
  16. The Gits: Second Skin (Live)
  17. Flop: Julie Francavilla (Demo Version)
  18. The Posies: Throwaway (Live)
  19. Pearl Jam: Not for You (Live)
  20. Mark Lanegan: The River Rise
  21. Pigeonhed: Fire's Coming Down
  22. The Fastbacks: Just Say

Singles-Box-Set

Single Nr. 1 (violettes Vinyl)
A-Seite:

  1. U-Men: Dig It a Hole

B-Seite:

  1. Soundgarden: Nothing to Say

Single Nr. 2 (grünes Vinyl)
A-Seite:

  1. Wipers: Return of the Rat

B-Seite:

  1. Mudhoney: Touch Me I'm Sick (Live)
  2. Nirvana: Negative Creep

Single Nr. 3 (graues Vinyl)
A-Seite:

  1. Gas Huffer: Hotcakes (Live)
  2. Mono Men: Watch Outside (Live)

B-Seite:

  1. Girl Trouble: My Hometown

Single Nr. 4 (blaues Vinyl)
A-Seite:

  1. Fastbacks: K Street (Live)
  2. Flop: Julie Francavilla (Demo Version)

B-Seite:

  1. Young Fresh Fellows: Dark Corner of the World

Im Film gefeaturte, aber nicht auf dem O.S.T. enthaltene Bands und Songs

All-Time-Charts