Huah!

Aus indiepedia.de

Inhaltsverzeichnis

Genre

Soul-Punk, Indierock

Line-Up

Biographie

Anfang der 80er Jahr wurden Elektrikchina in Dithmarschen in Schleswig-Holstein gegründet. Die Mitglieder gaben sich Namen wie Nixe, Walding und Sonny Motor. Musikalisch orientierten sie sich an den Vorbildern Stray Cats, The Clash und The Cure. Sie nannten sich nach einem Kampfschrei aus einem "Clever & Smart"-Comic in Huah! um und zogen nach Hamburg. 1987 veröffentlichten sie eine Single auf Buback und danach zwei LPs auf L'Age D'Or. 1992 löste sich die Band wegen der "üblichen musikalischen und persönlichen Differenzen" auf.

2004 spielten sie wieder auf dem "15 Jahre L'Age D'Or"-Festival in fast vollständiger Besetzung, danach ab und an mal aus Spaß. 2005 wurden die beiden Huah!-Platten auf CD mit neuen Covern wiederveröffentlicht.

Diskographie

  • 1987 Warum ich und mein Mädchen so gern katholisch wären (Single, Buback Tonträger)
  • 1989 Was machen Huah! jetzt? (Album, L'Age D'Or - 2005 als CD-Reissue inkl. Bonustracks)
  • 1992 Scheiss Kapitalismus (Album, L'Age D'Or)

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • 1991 auf der Compilation-7" "Eifersucht" ist auch die Band Domino mit dem Lied "Mein Platz!". Die Mitglieder sind Knarf Rellöm, Nixe und Bernadette Hengst.

Referenzbands

Coverversionen

Huah! werden gecovert von

  • Tocotronic - "Die Zehn Uhr Show" (B-Seite von "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen")
  • Die Goldenen Zitronen - "Der Krieg-Song" unter dem Titel "Seitdem der Krieg ist" auf "Das bisschen Totschlag"
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge