Hell and High Water

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hell and High Water
Hell and High Water
Hell and High Water
Herkunft: Hamburg
Aktiver Zeitraum: seit 2014
Genres: Alternative Rock, Indierock
Labels: Barhill Records
Homepage: HellandHighWater.de
Line-Up:
Matthias Schwettmann: Gesang, Gitarre
Kai Namslau: Bass
Dennis Reher: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Dave Kressin: Gitarre (2014-2015)

Hell and High Water sind eine Alternative Rock-Band aus Hamburg, die seit 2014 aktiv ist und im November 2018 ihr erstes Album veröffentlicht hat.

Bandgeschichte

Unter dem erklärten Einfluss von Dinosaur Jr, Big Star und Neil Young fand sich im Jahr 2014 die Band Hell and High Water in Hamburg zusammen. Hinzu kam weiterer klassischer 90er- bis 2000er-Alternative Rock der Marke Queens of the Stone Age, was sich vor allem im Wechsel zwischen perlenden, schrammelnden und groovenden Gitarrensounds bemerkbar machte. Der Gesang von Matthias Schwettmann forderte Rezensenten zu Vergleichen mit J Mascis, Brian Molko oder besagtem Neil Young heraus. Nachdem der zweite Gitarrist Dave Kressin im Jahr 2015 die Band verließ (und inzwischen bei Ulf spielt), stand auch das bis heute aktive Line-Up der Band als Trio. Im Frühjahr 2017 veröffentlichten Hell and High Water in Eigenregie eine erste 4-Track-EP namens "Bird", die es aus dem Stand zum "Demo des Monats" im Visions brachte. Auftritte u.a. in bekannten Hamburger Clubs wie dem Knust oder der Markthalle folgten. Mit dem Saarbrückener Label Barhill Records war dann auch eine Veröffentlichungsplattform für das Album "Neon Globe" gefunden, das 2018 aufgenommen und im November des Jahres auf verschiedenen Formaten veröffentlicht wurde. Positive Reaktionen erfolgten u.a. im Ox-Fanzine und bei "Everything Is Noise", zudem wurde ein Auftritt beim "Sankt Hell"-Festival bestätigt, bei dem Hell and High Water sich u.a. die Bühne mit Colour Haze und Mustasch teilen werden.


Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 2017 Bird (4-Track-EP, Eigenvertrieb)

Referenzbands

Weblinks