Helga

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helga oder auch "Hellllgaaaaaa" ist eine imaginäre Person, die zu jeder Tageszeit (am liebsten vier Uhr morgens!) auf jedem Festival-Zeltplatz gesucht wird. Festivalbesucher, oder meist auch nur Zeltplatz-Stress-Macher, die gerade ihren 16. Geburtstag feiern, sehen gar nicht ein, warum man nachts schlafen sollte und brüllen den Namen quer über den Platz. Ein anderes dummes Schaf antwortet dann meist mit dem Echo. Um dieses Szenarie herum grassieren die unglaublichsten Gerüchte über die Entstehung des Phänomens. Hier eine kleine Auswahl:

Helga Geschichten

Gehört beim Immergut-Festival 2000: Im Sommer 1999 campierte ein Mann, dessen Name nicht bekannt ist, mit seiner Frau auf einem Zeltplatz am Bodensee. Eines Abends gehen die beiden in eine nahegelegene Kneipe und amüsieren sich mit reichlich Alkohol. Der Abend wird gemütlicher und schließlich sind beide Stock besoffen. Als ER schließlich Herz an Herz mit einer anderen den Billiardtisch besetzte, rennt seine Frau völlig entrüstet aus der Kneipe. Vom Schuldbewustsein gepackt, geht der Mann leicht orientierungslos zurück zum Zeltplatz und macht sich auf die Suche nach seiner Frau, Helga. Die Suche scheint bis heute erfolglos gewesen zu sein.


Weblinks

Taz - scheinbar offizielle Entstehungsgeschichte