Hefner (Indie-Pop)

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Pop

Line-Up

Bandgeschichte

1992 gegründet

Kollaborationen / Remixe

  • Baxendale remixten "The Greedy Ugly People"
  • Munit und Rothko remixten "Alan Bean" (als eigene 7" veröffentlicht)

Diskographie

Alben

  • 1998 Breaking God's Heart (Too Pure)
  • 1999 The Fidelity Wars (Too Pure)
  • 2000 We Love the City (Too Pure)
  • 2001 Dead Media (Pure)

Singles/EPs

  • 1996 The Devotion Chamber (cassette only release)
  • 1997 Better Friend / Christian Girls (Limited to 500 copies, only Vinyl)
  • 1997 Lee Remick (Limited to 500 copies, only Vinyl)
  • 1998 The Hefner Soul (10 Zoll EP)
  • 1998 Pull Yourself Together
  • 1998 Love Will Destroy Us In The End
  • 1998 The Sweetness Lies Within
  • 1998 The Hymn For The Alcohol
  • 1999 The Hymn For The Cigarettes
  • 1999 I Took Her Love For Granted
  • 1999 Orphan Songs
  • 2000 Revelations!
  • 2000 Christian Girls
  • 2000 Good Fruit
  • 2000 The Greedy Ugly People
  • 2001 Split Single mit Murry The Hump (Half A Life)
  • 2001 Alan Bean
  • 2001 Trouble Kid
  • 2002 The Hefner Brain (EP)

Anderes:

  • 2000 Boxing Hefner (b-Seiten und EP-Tracks)
  • 2002 Snare, Kicks, Hats, Ride (nur Mailorder: Livealbum)
  • 2005 Best Of Hefner
  • 2005 Catfight (45 unreleased Songs by Hefner)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
Singles
2000 Good Fruit - 50 - - - - - - - -
2000 The Greedy Ugly People - 64 - - - - - - - -
2001 Alan Bean - 58 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME
1998 Breaking God's Heart
47

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • The Hymn For Thomas Courtney Warner: Warner war der Innenarchitekt von Darren Haymans Wohnung
  • Alan Bean war der vierte Mann auf dem Mond, der zeitlebens danach Bilder vom Mond malte
  • Lee Remick: war eine Schauspielerin (berühmtester Film: Anatomie eines Mordes). Die Titelgleichheit mit dem Go-Betweens-Song ist Zufall. Nach eigener Aussage kannte Hayman den Go-Betweens-Song nicht.

Trivia

  • für Verwirrungen sorgte, dass es zeitgleich zur britischen Indie-Pop-Band auch ein Electronica-Projekt namens Hefner gab, die allerdings in keiner Weise etwas miteinander zu tun hatten.
  • Alle Hefner-Releases haben Pop-Art-Cover
  • Besonders in der ersten Phase der Band schrieb Darren Hayman immer wieder Hymnen für die verschiedendsten Orte, Personen und Gegenstände: Hymn For The Cigarettes, ...for the Postal Service, ... for Coffee, ... for Alcohol, ... for Berlin, ...for the things we didn't do, ...for Thomas Courtney Warner
  • Das zweite Album "Fidelity Wars" ist ein Konzeptalbum über Verlieben, Beziehung und Entlieben und erzählt die Geschichte in dieser Reihenfolge
  • Darren Hayman selbst hält Trouble Kid für den schlechtesten aller Hefner-Songs

Referenzbands

Coverversionen

Hefner covern...

Videoclips

Weblinks