Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Getränketipp für Eichen.)
K (Satz)
 
(61 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 35: Zeile 35:
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''indiepedia-Intern'''
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''indiepedia-Intern'''
 
|-
 
|-
| valign="top" |<center><br> Hier geht es zur [[Anmeldung| Neu-Anmeldung auf indiepedia.]] <br><br>  
+
| valign="top" |<center><br> Hier geht es zur '''[[Anmeldung| Neu-Anmeldung auf indiepedia.]]''' Bei der Suche von Artikeln Groß- und Kleinschreibung beachten (case-sensitive). Wir suchen noch Leute, die sich mit den Themen [[Hip Hop]], [[Trap]], [[Indie]], [[Metal]], [[Punk]], [[Postrock]], [[Dub]] und [[Dubstep]] auskennen und Lust haben, hier zu schreiben.<br>  
 
|-
 
|-
 
<!--
 
<!--
Zeile 47: Zeile 47:
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Umfrage zum Thema "Best Of 2012"'''
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Umfrage zum Thema "Best Of 2012"'''
 
|-
 
|-
| valign="top" |<center>'''Wie sehen sie aus - eure Jahrescharts des vergangenen Jahres 2012?'''<br><br> Etwas später im Jahr [[:Kategorie:Indiepedia-Charts|als bisher üblich]], stellen wir wieder die Frage nach den beliebtesten Alben eines Jahres. Doch indem die Befragung nicht im November beginnt, und, wie in einigen Zeitschriften, schon Mitte Dezember endet, erreichen auch Ende des Jahres erschienene Meisterwerke die oberen Plätze. <br><br>
+
| valign="top" |<center>'''Wie sehen sie aus eure Jahrescharts des vergangenen Jahres 2012?'''<br><br> Etwas später im Jahr [[:Kategorie:Indiepedia-Charts|als bisher üblich]], stellen wir wieder die Frage nach den beliebtesten Alben eines Jahres. Doch indem die Befragung nicht im November beginnt, und, wie in einigen Zeitschriften, schon Mitte Dezember endet, erreichen auch Ende des Jahres erschienene Meisterwerke die oberen Plätze. <br><br>
 
Also wieder die altbekannte Frage: Was hat sich [[2012]] musikalisch ereignet? An welchem Album sind die Besucher dieser feinen Seite im vergangen Jahr nicht herum gekommen? Klingt interessant? Möchtest auch du andere Leute von deinem guten Geschmack überzeugen? <br><br> Dann nenne uns deine [[:Kategorie:Platten 2012|Album-Top-10]] und gehe '''[[Jahrescharts (indiepedia.de), 2012|hier entlang!]]'''</center><br>       
 
Also wieder die altbekannte Frage: Was hat sich [[2012]] musikalisch ereignet? An welchem Album sind die Besucher dieser feinen Seite im vergangen Jahr nicht herum gekommen? Klingt interessant? Möchtest auch du andere Leute von deinem guten Geschmack überzeugen? <br><br> Dann nenne uns deine [[:Kategorie:Platten 2012|Album-Top-10]] und gehe '''[[Jahrescharts (indiepedia.de), 2012|hier entlang!]]'''</center><br>       
 
|--->
 
|--->
Zeile 53: Zeile 53:
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Reinschauen!'''
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Reinschauen!'''
 
|-
 
|-
| valign="top" |{{#widget:Vimeo|id=6314793|width=480|height=360}}  
+
| valign="top" |{{#widget:YouTube|id=DyDfgMOUjCI|width=480|height=360}}  
*'''Acht verschiedene Plattenspieler-Installationen des Medienkünstlers und Experimentalmusikers Stephen Cornford bilden die Basis dieser Audio/Videokomposition namens "Works for Turntable". Meistens beschäftigt sich Herr Cornford jedoch mehr mit den künstlerischen Möglichkeiten der Halbleiterelektronik in Verbindung mit sichtbar und hörbar gemachter Chemie. Offenbar kann man auch elektronische Musik machen, ohne an einer Synthesizer-Theke zu stehen oder zu sitzen!'''
+
'''Billie Eilish ist Baujahr 2001 und hat 2012 im Alter von 11 damit angefangen, [[Song]]s zwischen [[Pop]], [[Trap]] und [[Indie]] zu schreiben. [[2016]] wurde sie von der ''Vogue'' als "Pop's Next Girl" verhandelt. Spätestens seit diesem Jahr gilt sie auch als Style-Ikone mit schlabbriger, weiter Kleidung, die jeder Art von Sexismus entgegenwirken soll. Eines der Prinzipien des [[Singer/Songwriter|Songwriting]]s scheint das Dreieinhalbminutenformat zu sein, was in einer etwas längeren Playlist nerven kann.'''
 
|-
 
|-
| valign="top" |{{#widget:Vimeo|id=302709528|width=480|height=360}}  
+
| valign="top" |{{#widget:Vimeo|id=251516320|width=480|height=360}}  
*'''[[Janet Galore]] entwickelte 2018 für das ''Borealis Festival of Light'' in [[Seattle]] diese beeindruckende Vision eines kleinen Geröllfeldes, das einen anschaut. Wunderbarerweise lieferte sie auch gleich noch eigene Klänge dazu.'''
+
'''Ein schöner Gruß aus Dubais braungebrannter Landschaft von [[Layla Kardan]] x [[ADL]]: "You got to keep running, you got to keep moving forward..." Auf diese Zeilen könnte sich doch glatt die fuffzigste Klimaschutzpartei gründen. Ist dieser Clip die Geburt des ökologisch orientierten Wüsten-Rap?'''
 +
|-
 +
| valign="top" |Hörempfehlung:<br>
 +
Mascha Jacobs – ''„Ich möchte meine Asche mit deiner vermischen“. Ann Cotten über ihre Lieblingsbücher und Wissensproduktion'' (2020) [https://podcast.piqd.de/dear-reader/ann-cotten-ueber-ihre-lieblingsbuecher-und-wissensorganisation/] bei ''podcast.piqd.de''. Ann Cotten spricht mit Mascha Jacobs über ihre Lieblingsbücher und wie sie ihr Wissen und das Gelesene organisiert. Zum Beispiel ab Minute 25: ''„Ja, ich glaub, also ich komm vom Schreiben her von der Mimesis. Also, das war die erste Entdeckung, dass man mit Sprache zeichnen kann, und man erkennt es wieder und kann irgendwie diesen Moment einfangen, durch Beschreibung. Das war halt das Geile am Schreiben und dass, ich glaub, das ist immer noch das, was einfach sinnlich Freude bereitet und gleichzeitig, glaube ich, dann mehr und mehr entdeckt die Schönheiten der Sprache oder der wilden grammatischen Konstruktionen so und diese Mechanik, die dann passiert, also, dass meine Gedanken gestaltet werden durch die Grammatik ...“''
 
|-
 
|-
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Bedenkenswert'''
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Bedenkenswert'''
 
|-
 
|-
|valign="top" |'''Wer oder was ist eigentlich ein ''Tara''?'''<br>
+
|valign="top" |'''Die kranke Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie für Zahlungsdienste'''<br>
'''Eine Gourmet- und Hörerkarriere beginnt fast immer mit einem Schnuller oder Brustnippel, setzt sich dann mit Fütterbesteck fort und führt dann über den Kindergarten oder Kinderhort zur Ganztagsschule, Schulmensa, Betriebskantine oder einem Cateringdienst, um dann irgendwann mit Essen auf Rädern zu enden. Wo soll also die Gelegenheit herkommen, sich mit der Spitzfindigkeit des ''Verpackungsgewichts'' zu beschäftigen, wenn man lebenslang nur delegierender Nahrungskonsument ist?'''
+
Soviel Chaos war noch nie im Bankerwesen! Seit Inkrafttreten der ''EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2'', die angeblich den Verbraucher schützen soll, hagelt es schlechte Nutzerkritiken für die unausgereiften Konto-Apps der unterschiedlichsten Banken. Dass das Aus für die gedruckten i-Tan Listen einmal kommen musste, war schon länger klar. Aber nun wurden in der Vergangenheit gut funktionierende Banking-Apps gegen Bananenversionen ausgetauscht und zig Millionen von Kontoinhabern sehnen sich nach einem unkomplizierten Zugang zu ihrem datenintensiven Kapitalfetisch. So manch einer möchte seine Bankverbindung wechseln und gerät dabei vom Regen in die Traufe. Die einen Geldinstitute schaffen die bewährte mobile Tan gleich mit ab, die anderen streichen die eigentlich sehr sichere Chip-Tan, weil sie keine Lizenzgebühren für Drittanbieter-Software zahlen möchten.<br>
[[Datei:Tara Baumwollnetz.jpg|thumb|250px|Je nach Feuchtigkeitsgehalt bringen Baumwollnetze für Obst und Gemüse mal mehr mal weniger Gewicht auf die Waage.]]
+
Der Jahresausklang [[2019]] gerät dubios. Wozu ein Smartphone kaufen, wenn eine reibungslose Funktion der Banking App dann doch nicht gewährleistet ist? Seit wann muss man denn dick investieren, nur um am Zahlungsverkehr teilhaben zu können? Es gibt nicht nur Smartphones, es gibt auch Mini Computer, die in jeden neueren Fernseher eingestöpselt werden können! Die wurden bei der Entwicklung der neuen Banking-Schrott-Apps total vergessen. Und auch Tablets und Smartphones werden längst nicht alle gleich bedient. Ist das der Untergang Europas? So viel Stümperei kann sich kein Wirtschaftsraum leisten!<br>
'''In den letzten Jahrzehnten haben sich viele Meeresbewohnerinnen und Meeresbewohner mit vagabundierendem Tara-Material ein Bäuchlein angefressen und verendeten an Plastikmüll-Verstopfung. Höchste Eisenbahn also, das Wesen der Einwegverpackung mal auf den Prüfstand zu stellen, was bei den dünnen Obst- und Gemüsetüten aus Polyethylen sogar zu einem EU-weiten Verbot führte. An die Stelle der dünnen Beutel aus Polyethylen treten nun nach und nach mehrfach verwendbare Stoffnetze aus Baumwolle, Viskose oder Nylon, die sich unkompliziert auswaschen lassen, wenn sie mal verschmutzt sind. Die ersten Versuche mit Beuteln aus Baumwolle und Nylon ergaben im direkten Vergleich zum Polyethylenbeutel keinerlei Einschränkungen bei der Haltbarkeit im Kühlschrank. So weit, so gut. Nun kommt aber der Begriff ''Tara'' ins Spiel.'''
+
Es gibt kaum etwas Unpassenderes als beim Flickern eine verspiegelte [[Sonnenbrillen|Sonnenbrille]] zu tragen; ein Sachverhalt, der früher kaum jemanden interessiert hat. Jetzt entscheidet das Tragen eines modischen Accessoires über die allgemeine Geschäftsfähigkeit. Um beim Flickern mit dem Tan-Generator auf Anhieb Erfolg zu haben, muss man sich in einem Raum mit stark gedämpftem Licht befinden. Ansonsten reiht sich Fehlversuch an Fehlversuch. Gerade im Sommer [[2019]] haben sich aber viele Mieterinnen und Mieter über mangelnde Lichtdämpfungsmöglichkeiten ihrer mitunter sehr hoch liegenden Wohnungen beklagt. Das sind nun exakt die Leute, die mit der optischen Signalübertragung eines Tan-Generators wahnsinnig werden.<br>
[[Datei:Gewicht DVD-Box mit Schuber.jpg|thumb|250px|Zum Vergleich mal das Gewicht einer DVD-Box mit Schuber.]]
+
Die eine oder andere Bank verzichtet mittlerweile beim Anschauen kleiner Guthaben auf das Versenden einer Tan-Nummer. Das klappt aber nur, wenn der Browser Cookies annimmt. Noch am 13. Mai 2020 fantasierte ein Postbank Nutzer auf ''Trustpilot'' über m-Tan Nummern, die sein Handy nicht erreichen würden. Wir erinnern uns: Die m-Tan Funktion wurde am 14. September 2019 bei der Postbank abgeschaltet.<br>
'''Jeder Supermarkt zieht an der Kasse ein ''Tara'' von 2 Gramm vom Obst und Gemüse ab, wenn es sich um lose Ware handelt, die vom Kunden oder der Kundin in einen Beutel aus Polyethylen gesteckt wurde. Kommt der gleiche Kunde in Ausübung seiner Weltrettungsambitionen mit einer Obstkiste aus Holz an die Kasse, werden wieder nur 2 Gramm abgezogen, obwohl so eine Kiste gerne mal 140 Gramm und mehr auf die Waage bringt. Der Weltrettungsversuch geht also zu Lasten des Kunden. Verpackt eine besserwissende Kundin im Glücksgefühl einer großen und bedeutsamen Tat ihr Obst und Gemüse in Mehrwegfrischenetze, werden an der gleichen Kasse wieder nur 2 Gramm ''Tara'' pro Posten abgezogen, obwohl das Eigengewicht eines handelsüblichen Nylonbeutels je nach Feuchtigkeitsaufnahme zwischen 20 und 21 Gramm schwankt. Der deutlich saugfähigere Baumwollbeutel bringt es sogar auf ein ''Tara'' von 48 - 53 Gramm; ein Gewicht, das von der Kundin wieder mitbezahlt werden muss. Das ist ganz besonders ärgerlich, wenn es sich um teure Demeter-Ware handelt. Kein Wunder also, dass viele Kundinnen und Kunden erstmal dem Plastikmüll treu bleiben, weil sie sich über den Beutel nicht an einen bestimmten Supermarkt binden wollen. Denn nur der Markt, in dem das Frischenetz gekauft wurde, berechnet im Idealfall das Trockengewicht des Netzes als Tara...'''
+
[https://netzpolitik.org/2019/warum-post-bank-und-co-ihre-kunden-nicht-zwingen-sollten-apps-zu-benutzen Hier geht's zur Diskussion auf Netzpolitik.org!]
 
|-  
 
|-  
 
<!--|
 
<!--|
Zeile 87: Zeile 90:
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''aktuelle Veröffentlichungen'''  
 
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''aktuelle Veröffentlichungen'''  
 
|-
 
|-
|[[Veröffentlichungen 2019]] <br> [[Veröffentlichungen 2018]] <br> [[Veröffentlichungen 2017]] <br> [[Veröffentlichungen 2016]] <br> [[:Kategorie:Platten 2014|Platten 2014]]
+
|[[Veröffentlichungen 2021]] <br> [[Veröffentlichungen 2020]] <br> [[Veröffentlichungen 2019]] <br> [[Veröffentlichungen 2018]] <br>
 
|-
 
|-
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Getränketipp 2019'''  
+
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Quarantäne-Tipps 2020'''  
 +
'''Seit''' der Ausrufung des nationalen Notstands in Spanien, Italien, Litauen und Israel weiß man, dass ein jeder von einer Quarantänemaßnahme betroffen sein kann, sei er oder sie an einer ''Corona-Grippe'' erkrankt oder nicht. Wie übersteht man nun eine wochenlange Quarantäne mit einer Großpackung stinkender China-Papiermasken? Indem man eine vergessene Balaklava mit polnischem Klopapier ausstopft und sie an Stelle der teuren Papierlappen als Mund-Nasenschutz verwendet.
 +
 
 +
'''Viele''' Menschen verfügen sonderbarerweise über keinerlei Erfahrung mit dem Verzehr von ''Kleeblättern'', obwohl sie da und dort mal gehört haben, dass ''Klee'' in vielen Teilen der Welt großflächig als Futterpflanze angebaut wird. Es ist also innerhalb einer Quarantänesituation empfehlenswert, die sich durch Flugsaat auf dem Balkon und der Fensterbank ausbreitenden ''Kleekolonien'' nicht als Problem, sondern als Bereicherung der Speisekarte anzusehen. ''Klee'' schmeckt zwar nicht spektakulär, ist aber ein zuverlässiger Lieferant von Protein und Vitamin C und trägt dazu bei, gegenüber dem ''Skorbut'' als historisch verbriefter Volkskrankheit ein neuzeitliches Unverständnis zu entwickeln. Hier kann nur die eigene tradierte Blödheit als Maßstab für die geistigen Befindlichkeiten anderer dienen.
 +
 
 +
'''Mutterkraut''' wächst in Berlin am Straßenrand und ist ein außerordentlich wirksames Mittel, um Migräne (z.B. Katermigräne) vorzubeugen. Vier bis fünf Blüten zwei- bis dreimal am Tag können ohne Bedenken über bis zu sechs Wochen konsumiert werden. Mutterkraut ist sehr bitter, sollte aber ruhig ein wenig gekaut werden. Früher war es gang und gäbe, Mutterkraut auf Butterbrot zu essen. Das entspricht heutzutage aber nicht mehr den Geschmackspräferenzen der Meisten. Mutterkraut ist neben Heroin das Bitterste, was ich kenne.
 +
 
 +
'''Leidet''' man schon mal unter geschwollenen Nasenschleimhäuten und hat die neugierige Fragerei in der Apotheke satt, suche man sich einen gebrauchten Pumpzerstäuber im eigenen Haushalt, koche etwas Wasser auf und lege die Einzelteile des Zerstäubers für einige Minuten hinein. Dann nehme man ein Fläschchen Mundwasser auf Kräuterbasis und befülle den Behälter des Zerstäubers bis zu einem Viertel mit der Gurgellösung. Dann gieße man einen Rest des abgekochten Wassers auf die Gurgellösung und verschließe den Behälter des Zerstäubers mit der Pumpe. Einmal die Lösung gut durchgeschüttelt und fertig ist das neue ''Notstands-Nasenspray''! Doch Obacht! Das so entstandene abschwellende Spray sollte sich schon ausreichend abgekühlt haben... Außerdem sind die Marken ''Odol'' und ''One Drop Only'' auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu halten.
 +
 
 +
Bei '''verpfropften Ohren''' muss nicht sofort der HNO-Arzt aufgesucht werden, sondern es kann in Apotheken ein kleiner Gummiballon besorgt werden, der mit körperwarmem Wasser gefüllt wird, mit dem dann durch kräftiges Spülen die Pfropfe entfernt werden.
 
|-
 
|-
|'''Da''' unlängst eine ungewohnte 40-Grad-Hitzewalze den Rhein hinauf- und hinabgekrochen kam und die Niederschläge noch immer sehr ungleich verteilt sind, könnte es nicht schaden, sich an eine alte Römerlimo namens ''Posca'' zu erinnern. Da nimmt man einen Schuss guten Essig und kippt reichlich Sprudel darauf. Das ist so ziemlich das einzige Getränk, das wegen seiner zahlreichen Mineralien und Spurenelemente einen Hitzschlag verhindern kann. Gewarnt werden muss allerdings vor ''Surig on the Rocks''! Essigessenz wird mal als Putz- und Poliermittel verkauft, dann wieder als Basis für ein Salatdressing. Ein guter Essigdrink sollte dem Gaumen eher schmeicheln als die Schleimhäute mit beissender Schärfe zu malträtieren.<br>
+
| style="background:#4F4F4F; color:#FFB5C5;" align="center" | '''Veranstaltungstipp 2020'''  
'''Komatöse''' Eichen mögen ''keinen'' Essig, sondern lassen sich schon mit einem halben Liter klaren Wasser sanft aufwecken, wenn direkt in die Öffnung des Wurzeldrainagesystems gegossen wird. Die Zugabe von Universal-Flüssigdünger bewirkt schon nach einigen Tagen ein zaghaftes Austreiben neuer grüner Triebe.<br>
+
'''In''' Corona-Zeiten beanspruchen Zuschauerinnen und Zuschauer einen Mindestabstand. Nirgendwo lassen sich Quadratmeter-Kästchen so leicht einzeichnen wie auf gepflasterten Parkplätzen! Also allen ihre reservierten Kästchen; dann kann nichts schiefgehen!
 
 
'''Gegen''' Sonnenbrände in Reisebussen helfen nur Sonnenlotion, Sonnenhut und adhäsive Tönungsfolie für Fensterplätze. Nichtsdestotrotz können in der prallen Sonne akut lebensbedrohliche Temperaturen erreicht werden.
 
 
|-
 
|-
 
<!--</center>
 
<!--</center>

Aktuelle Version vom 7. September 2020, 05:02 Uhr

Herzlich Willkommen bei indiepedia.de

Was braucht die Welt nötiger als ein deutschsprachiges, lebendiges Lexikon für Indie- und Popkultur?
Wohl so manches.
Trotzdem: Hier wohnt und wächst indiepedia.de – ein deutschsprachiges Wiki zum Thema Indie- und Popkultur.
Jeder ist eingeladen – nein: aufgerufen! – teilzunehmen. Denn wer kennt die Subkultur deiner Stadt oder die Elektropunkszene in Tadschikistan besser als du?
Zum Schreiben und Ändern von Artikeln ist nur eine kurze und schmerzlose Anmeldung notwendig.

Was ist indiepedia eigentlich? Wie finde ich was? Wie arbeite ich mit?
über die Seite
Suchen und Finden
Hilfe
ein paar Worte über die Seite suchen und finden schau in unsere Hilfe
indiepedia-Intern

Hier geht es zur Neu-Anmeldung auf indiepedia. Bei der Suche von Artikeln Groß- und Kleinschreibung beachten (case-sensitive). Wir suchen noch Leute, die sich mit den Themen Hip Hop, Trap, Indie, Metal, Punk, Postrock, Dub und Dubstep auskennen und Lust haben, hier zu schreiben.
Reinschauen!

Billie Eilish ist Baujahr 2001 und hat 2012 im Alter von 11 damit angefangen, Songs zwischen Pop, Trap und Indie zu schreiben. 2016 wurde sie von der Vogue als "Pop's Next Girl" verhandelt. Spätestens seit diesem Jahr gilt sie auch als Style-Ikone mit schlabbriger, weiter Kleidung, die jeder Art von Sexismus entgegenwirken soll. Eines der Prinzipien des Songwritings scheint das Dreieinhalbminutenformat zu sein, was in einer etwas längeren Playlist nerven kann.

Ein schöner Gruß aus Dubais braungebrannter Landschaft von Layla Kardan x ADL: "You got to keep running, you got to keep moving forward..." Auf diese Zeilen könnte sich doch glatt die fuffzigste Klimaschutzpartei gründen. Ist dieser Clip die Geburt des ökologisch orientierten Wüsten-Rap?

Hörempfehlung:

Mascha Jacobs – „Ich möchte meine Asche mit deiner vermischen“. Ann Cotten über ihre Lieblingsbücher und Wissensproduktion (2020) [1] bei podcast.piqd.de. Ann Cotten spricht mit Mascha Jacobs über ihre Lieblingsbücher und wie sie ihr Wissen und das Gelesene organisiert. Zum Beispiel ab Minute 25: „Ja, ich glaub, also ich komm vom Schreiben her von der Mimesis. Also, das war die erste Entdeckung, dass man mit Sprache zeichnen kann, und man erkennt es wieder und kann irgendwie diesen Moment einfangen, durch Beschreibung. Das war halt das Geile am Schreiben und dass, ich glaub, das ist immer noch das, was einfach sinnlich Freude bereitet und gleichzeitig, glaube ich, dann mehr und mehr entdeckt die Schönheiten der Sprache oder der wilden grammatischen Konstruktionen so und diese Mechanik, die dann passiert, also, dass meine Gedanken gestaltet werden durch die Grammatik ...“

Bedenkenswert
Die kranke Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie für Zahlungsdienste

Soviel Chaos war noch nie im Bankerwesen! Seit Inkrafttreten der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2, die angeblich den Verbraucher schützen soll, hagelt es schlechte Nutzerkritiken für die unausgereiften Konto-Apps der unterschiedlichsten Banken. Dass das Aus für die gedruckten i-Tan Listen einmal kommen musste, war schon länger klar. Aber nun wurden in der Vergangenheit gut funktionierende Banking-Apps gegen Bananenversionen ausgetauscht und zig Millionen von Kontoinhabern sehnen sich nach einem unkomplizierten Zugang zu ihrem datenintensiven Kapitalfetisch. So manch einer möchte seine Bankverbindung wechseln und gerät dabei vom Regen in die Traufe. Die einen Geldinstitute schaffen die bewährte mobile Tan gleich mit ab, die anderen streichen die eigentlich sehr sichere Chip-Tan, weil sie keine Lizenzgebühren für Drittanbieter-Software zahlen möchten.
Der Jahresausklang 2019 gerät dubios. Wozu ein Smartphone kaufen, wenn eine reibungslose Funktion der Banking App dann doch nicht gewährleistet ist? Seit wann muss man denn dick investieren, nur um am Zahlungsverkehr teilhaben zu können? Es gibt nicht nur Smartphones, es gibt auch Mini Computer, die in jeden neueren Fernseher eingestöpselt werden können! Die wurden bei der Entwicklung der neuen Banking-Schrott-Apps total vergessen. Und auch Tablets und Smartphones werden längst nicht alle gleich bedient. Ist das der Untergang Europas? So viel Stümperei kann sich kein Wirtschaftsraum leisten!
Es gibt kaum etwas Unpassenderes als beim Flickern eine verspiegelte Sonnenbrille zu tragen; ein Sachverhalt, der früher kaum jemanden interessiert hat. Jetzt entscheidet das Tragen eines modischen Accessoires über die allgemeine Geschäftsfähigkeit. Um beim Flickern mit dem Tan-Generator auf Anhieb Erfolg zu haben, muss man sich in einem Raum mit stark gedämpftem Licht befinden. Ansonsten reiht sich Fehlversuch an Fehlversuch. Gerade im Sommer 2019 haben sich aber viele Mieterinnen und Mieter über mangelnde Lichtdämpfungsmöglichkeiten ihrer mitunter sehr hoch liegenden Wohnungen beklagt. Das sind nun exakt die Leute, die mit der optischen Signalübertragung eines Tan-Generators wahnsinnig werden.
Die eine oder andere Bank verzichtet mittlerweile beim Anschauen kleiner Guthaben auf das Versenden einer Tan-Nummer. Das klappt aber nur, wenn der Browser Cookies annimmt. Noch am 13. Mai 2020 fantasierte ein Postbank Nutzer auf Trustpilot über m-Tan Nummern, die sein Handy nicht erreichen würden. Wir erinnern uns: Die m-Tan Funktion wurde am 14. September 2019 bei der Postbank abgeschaltet.
Hier geht's zur Diskussion auf Netzpolitik.org!

aktuelle Veröffentlichungen
Veröffentlichungen 2021
Veröffentlichungen 2020
Veröffentlichungen 2019
Veröffentlichungen 2018
Quarantäne-Tipps 2020

Seit der Ausrufung des nationalen Notstands in Spanien, Italien, Litauen und Israel weiß man, dass ein jeder von einer Quarantänemaßnahme betroffen sein kann, sei er oder sie an einer Corona-Grippe erkrankt oder nicht. Wie übersteht man nun eine wochenlange Quarantäne mit einer Großpackung stinkender China-Papiermasken? Indem man eine vergessene Balaklava mit polnischem Klopapier ausstopft und sie an Stelle der teuren Papierlappen als Mund-Nasenschutz verwendet.

Viele Menschen verfügen sonderbarerweise über keinerlei Erfahrung mit dem Verzehr von Kleeblättern, obwohl sie da und dort mal gehört haben, dass Klee in vielen Teilen der Welt großflächig als Futterpflanze angebaut wird. Es ist also innerhalb einer Quarantänesituation empfehlenswert, die sich durch Flugsaat auf dem Balkon und der Fensterbank ausbreitenden Kleekolonien nicht als Problem, sondern als Bereicherung der Speisekarte anzusehen. Klee schmeckt zwar nicht spektakulär, ist aber ein zuverlässiger Lieferant von Protein und Vitamin C und trägt dazu bei, gegenüber dem Skorbut als historisch verbriefter Volkskrankheit ein neuzeitliches Unverständnis zu entwickeln. Hier kann nur die eigene tradierte Blödheit als Maßstab für die geistigen Befindlichkeiten anderer dienen.

Mutterkraut wächst in Berlin am Straßenrand und ist ein außerordentlich wirksames Mittel, um Migräne (z.B. Katermigräne) vorzubeugen. Vier bis fünf Blüten zwei- bis dreimal am Tag können ohne Bedenken über bis zu sechs Wochen konsumiert werden. Mutterkraut ist sehr bitter, sollte aber ruhig ein wenig gekaut werden. Früher war es gang und gäbe, Mutterkraut auf Butterbrot zu essen. Das entspricht heutzutage aber nicht mehr den Geschmackspräferenzen der Meisten. Mutterkraut ist neben Heroin das Bitterste, was ich kenne.

Leidet man schon mal unter geschwollenen Nasenschleimhäuten und hat die neugierige Fragerei in der Apotheke satt, suche man sich einen gebrauchten Pumpzerstäuber im eigenen Haushalt, koche etwas Wasser auf und lege die Einzelteile des Zerstäubers für einige Minuten hinein. Dann nehme man ein Fläschchen Mundwasser auf Kräuterbasis und befülle den Behälter des Zerstäubers bis zu einem Viertel mit der Gurgellösung. Dann gieße man einen Rest des abgekochten Wassers auf die Gurgellösung und verschließe den Behälter des Zerstäubers mit der Pumpe. Einmal die Lösung gut durchgeschüttelt und fertig ist das neue Notstands-Nasenspray! Doch Obacht! Das so entstandene abschwellende Spray sollte sich schon ausreichend abgekühlt haben... Außerdem sind die Marken Odol und One Drop Only auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu halten.

Bei verpfropften Ohren muss nicht sofort der HNO-Arzt aufgesucht werden, sondern es kann in Apotheken ein kleiner Gummiballon besorgt werden, der mit körperwarmem Wasser gefüllt wird, mit dem dann durch kräftiges Spülen die Pfropfe entfernt werden.

Veranstaltungstipp 2020

In Corona-Zeiten beanspruchen Zuschauerinnen und Zuschauer einen Mindestabstand. Nirgendwo lassen sich Quadratmeter-Kästchen so leicht einzeichnen wie auf gepflasterten Parkplätzen! Also allen ihre reservierten Kästchen; dann kann nichts schiefgehen!

folgt uns: