Hang on the Box

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hang on the Box, die erfolgreichste Mädchenrockband Chinas, wurde 1998 in Peking gegründet.

Genre

Punk, Pop

Line-Up

Bandgeschichte

Hang On The Box gibt es seit 1998, aber der Sockel zu ihrer Erfolgsgeschichte wurde schon ein paar Jahre zuvor gegossen, als sich die spätere Sängerin Wang Yue und die spätere Bassistin Yilina in der Schule verbündeten. Sie wurden Freundinnen, erregten Aufsehen in ihren dreckigen Jeans und schwarzen Stiefeln, sie hingen zusammen herum und legten ihr Taschengeld für die importierten CDs zusammen, die es zu jener Zeit in China zu kaufen gab. Schon damals spielten Jungs in dieser Eintracht eine eher geringfügige Rolle: Jungs, fanden sie schon von Anfang an, hatten einfach den schlechteren Musikgeschmack. 1997 entschieden Wang Yue und Yilina, eine Mädchenrockband zu gründen. Bald darauf trafen sie im Plattenladen, in dem sie zu dieser Zeit beide jobbten, Yang Fan. Wang Yue legte gerade "Should I Stay Or Should I Go?" von The Clash auf, als Yang Fan zum Tresen kam und ihr eine Lucky Strike anbot. Bald darauf begannen die drei Mädchen, an ihren eigenen Songs zu arbeiten.

Im Juli 1998 hatten Hang On The Box ihren ersten Auftritt: Wang Yue spielte Gitarre und sang, Yilina spielte Bass und Yang Fan saß am Schlagzeug. Sie spielten "No Sexy" und "Asshole, I'm Not Your Baby" – einfache, vitale und lustige Songs, wie sie Riot Grrrl-Bands wie Bikini Kill nicht besser hätten schreiben können. Damit teilten sie ihr Publikum. Seit dieser Zeit haben Hang On The Box glühende Verehrer, es finden sich aber auch immer wieder chinesische Männer im Publikum, denen das Frauenbild, das die drei bis heute verkörpern, zu weit geht.

Hang On The Box haben sich davon nie beirren lassen und ihre Band immer weiterentwickelt. 1999 kam die damals sechzehnjährige Shenggy zur Band und übernahm das Schlagzeug, Yang Fan wurde Gitarristin.

Im Mai 2002 erschien ihr erstes Album "Yellow Banana" in China und in Japan, wo die Band bald darauf auf Tour ging. Im Juli 2002 erschien das zweite Studioalbum "Di Di Di". Im März 2003 gingen HOTB zum ersten Mal auf Amerikatournee, sie spielten in neun Städten, darunter auch in Austin, Texas. Yang Fan verließ die Band und wurde vom Gitarristen Xiao Gan ersetzt. Im September 2004 erschien ihr drittes Studioalbum, das Minialbum “Foxy Lady", in dem Einflüsse von Krautrock, Electronica und Hip Hop zu hören sind. 2006 nahmen Hang On The Box, inzwischen wieder ohne Xiao Gan nur noch zu dritt, im Pekinger Studio von Blixa Bargeld (Einstürzende Neubauten) ihr viertes Studioalbum auf.

Diskographie

Trivia

  • Neben 4 anderen Bands aus Peking standen HOTB im Jahr 2005 für den Dokumentarfilm Beijing Bubbles, der die Punk- und Rockszene Pekings porträtiert, vor der Kamera der Berliner Filmemacher Susanne Messmer und George Lindt.

Weblinks