H-Hour

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
H-Hour
Herkunft: Boise, Idaho, USA (später Seattle)
Aktiver Zeitraum: 19831988
Genres: Indierock, Post-Punk
Line-Up:
Johnny Clint: Gesang
Danny Brown: Gitarre
Darren Peters: Bass
Jason Finn: Schlagzeug (1988)
Ehemalige Mitglieder:
Tad Doyle: Schlagzeug (1983-1988)

H-Hour waren die erste Band von Tad Doyle. Sie wurden 1983 in Idaho gegründet und zogen 1987 nach Seattle, wo sie sich 1988 auflösten.

Bandgeschichte

Das in Boise formierte und 1987 in die zukünftige Hauptstadt des Grunge, nämlich Seattle überführte Quartett H-Hour ist hauptsächlich von musikhistorischem Interesse; handelte es sich doch um die erste Gruppe des später mit Bundle of Hiss und vor allem TAD bekannt gewordenen "irren Metzger des Grunge", Tad Doyle. Jener schwergewichtige Herr, seinerzeit noch als Trommler der Gruppe tätig, hatte vier Jahre nach Gründung der Band die Idee, mit dem ganzen Ensemble nach Seattle zu wechseln, da die Musikszene dort ihm für den Sound von H-Hour als passender erschien. H-Hour haben nur wenige Songs in aufgenommenem Zustand hinterlassen (einer davon namens Overlook findet sich auf der 1988er Seattle-Kompilation "Secretions"), die insgesamt ein noch deutlich lichteres Klangbild als den Brocken von TAD durchscheinen lassen. Nachdem Doyle 1988 die Band verlassen hatte, um bei den bereits um einiges härter aufspielenden Bundle of Hiss einzusteigen und mit deren Bassist Kurt Danielson schließlich TAD zu gründen, machten die verbliebenen Musiker noch eine Zeitlang mit dem späteren Love Battery-Drummer Jason Finn hinter der Schießbude weiter, bis sich H-Hour schließlich auflösten. Sänger Darren Peters und Bassist Johnny Clint gründeten später die Band Willard, welche ironischerweise ebenfalls deutlich härtere Musik spielte als H-Hour.

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Mit dem Begriff "H-Hour" wird im Militärjargon die genaue Stunde eines Angriffs umschrieben (ähnlich wie mit "D-Day" der entsprechende Tag).

Referenzbands

Weblinks