Guido Lucas

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Guido ist Underground. Guido ist auch der Indie-Papst." (Kurt Ebelhäuser, Blackmail, in der Filmdokumentation "BluNoise Records. Portrait of an Independent Music Label")


Guido "Lude" Lucas (24. Aug. 1964 - 11. Sept. 2017) war eine (wenn nicht die) zentrale Figur in Troisdorf, um die sich die ganze Noise Rock-Szene angesammelt hatte. Guido Lucas machte das Label BluNoise, war Besitzer des BluBox Tonstudios und produzierte etliche Bands. Selbst spielte er hauptsächlich Bass. Nach der Fusion mit Stöhr Sound war das BluBox Tonstudio für einige Jahre in einem nüchternen Firmengebäüde mit blauen Zierblenden in Mönchengladbach-Wetschewell ansässig.

Zu dem von ihm initiierten Tribute-Album In Search of a Master – In Search Of A Slave. A Tribute to Nick Drake schrieb Guido Lucas die Linernotes.

Er verstarb am 11. September 2017 unter bislang ungeklärten Umständen, wollte aber am 20. Oktober 2017 noch zusammen mit Grant National aus Köln ein neues Album auf Bandcamp herausbringen. [1] Die Zukunft von BluNoise ist vollkommen unklar.

  • Guido Lucas in Persona über sich und seine Produktionsphilosophie.

Bands

Sehr unvollständige Diskographie als Produzent

Weblinks