Grizzly Bear

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grizzly Bear
Grizzly Bear live am 20. März 2009 beim SXSW in Austin
Grizzly Bear live am 20. März 2009 beim SXSW in Austin
Herkunft: Brooklyn, New York, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2004
Genres: Psych-Folk, Lo-Fi, Indiepop, Indierock
Labels: Kanine Records
Warp Records
Homepage: grizzly-bear.net
Line-Up:
Edward Droste (Gesang, Gitarre)
Christopher Bear (Schlagzeug)
Chris Taylor (Bass, Electronics)
Daniel Rossen (Gesang, Gitarre)

Bandgeschichte

Edward Droste nahm die Demos, aus denen später Grizzly Bear entstanden, innerhalb von 15 Monaten in einem Appartment in Brooklyn auf. Vor den Aufnahmen zum Debütalbum "Horn of Plenty" wird Christopher Bear ein fester Arbeitspartner. Erst danach stoßen Taylor und Rossen zur Band. Sie wechseln zu Warp Records und nehmen das zweite Album "Yellow House" auf, das von Kritikern gut aufgenommen wird. Noch größer ist die Begeisterung 2009 beim dritten Album Veckatimest, das die Band auch kommerziell erfolgreich macht.
Im selben Jahr veröffentlicht Bassist Taylor, welcher bisher auch die Alben von Grizzly Bear produzierte, erstes Solomaterial unter dem Namen CANT.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2009 Veckatimest 8 1 24 96 41 73 14 49 4

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Pitchfork Visions Rolling Stone Les Inrocks TMT Spex Musikexpress Intro Visions Rolling Stone
2006 Yellow House 28 8 7 7
2007 Friend EP 37
2009 Veckatimest 6 3 2 11 6 X 12 13 12 1 5 8 23 13
Singles
2007 Little Brother (Electric) 80
2009 While You Wait for the Others 32 36 12
2009 Two Weeks 45 19 5 1 12 17 12

All-Time-Charts

Yellow House
Veckatimest
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 109 Knife
  • # 162 Two Weeks
  • # 334 While You Wait for the Others

Kompilationsbeiträge

Remixe

Coverversionen

Grizzly Bear covern

  • He Hit Me (And It Felt Like A Kiss) von The Crystals (auf "Friend EP")

Grizzly Bear werden gecovert von

Videoclips

Referenzbands

MP3

Video

Weblinks