Gorillaz

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Pop mit Wurzeln in Hip-Hop, Trip-Hop, Indie, Punk, Electronica und R&B

Line-Up

feste Mitstreiter beim ersten Album:

feste Mitstreiter beim zweiten Album:

dargestellt jedoch von einem festen Line-Up an Comicfiguren:

  • 2-D (keys, voc)
  • Noodles (git)
  • Murdoch (bass)
  • Russel (dr)
  • The Boogieman (seit 2011)

Bandgeschichte

2000 als virtuelle Band von Damon Albarn und dem Comiczeichner Jamie Hewlett gegründet, wurden zunächst offiziell keine Mitwirkenden bekanntgegeben. Allerdings war Albarns Stimme so unverkennbar, dass seine Mitwirkung nicht bestritten werden konnte, nach und nach drang das komplette Line-Up nach außen. Als drittes festes Mitglied wurde Dan The Automator genannt, doch spätestens mit Erscheinen von Demon Days ist klar, dass Gorillaz ein offenes Projekt von Jamie Hewlett und Damon Albarn ist, zu dem jeweils verschiedene Musiker und Produzenten hinzugezogen werden.

In letzter Zeit war die Band auch bei Liveauftritten zu sehen, so etwa bei den European MTV Music Awards 2005 in Lissabon. Dabei wurden die Figuren von Jamie Hewlett als eine Art Hologramm in den Raum projeziert, wodurch der Eindruck 3-dimensionaler Figuren entstand. Für die Jahre 2007/08 warsogar eine ganze Tour geplant, die mit einer ähnlichen Technik arbeiten sollte, aus Kostengründen aber nie realisiert wurde.

Im April 2007 verkündet Albarn, dass die Band keine weiteren Alben mehr veröffentlichen wird, ein Filmsoundtrack ist das letzte geplante Projekt. Ein Jahr später revidiert Albarn diese Aussage und verkündet, dass an einem dritten Album gearbeitet wird, auf dem er und Hewlett versuchen eine neue Perspektive für die Band zu finden und sich damit von den Vorgängeralben abzugrenzen um etwas Neues zu schaffen. Das Album erscheint 2010 unter dem Namen Plastic Beach. Als erster Vorgeschmack erschien Januar 2010 der Song Stylo (mit Bobby Womack und Mos Def) im Internet und später auch als Single mit 3D-animiertem Video. Das Album ist bei Kritikern und Käufern erfolgreich.

Kollaborationen

1. Album:

2. Album:

3. Album

Sonstiges:

  • Daley: Doncamatic (All Played Out)

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Anderes

DVD

  • 2002 Phase One: Celebrity Takedown
  • 2006 Demon Days Live (Manchester Konzert)
  • 2006 Phase Two: Slowboat to Hades
  • 2009 Bananaz (20. April / EMI)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2001 Gorillaz 3 3 14 3 6 14 7 2 7 2
2002 G-Sides - 65 84 24 95 - 118 - - 28
2005 Demon Days 2
1
6 3
1
25
1
7 10 3
2007 D-Sides - 63 - - 66 - 102 - - -
2010 Plastic Beach 3 2 2 - - - - - - -
Singles
2001 Clint Eastwood 2 4 - 2 3 7 17 13 - 12
2001 19/2000 29 6 - 16 36 24 - - -
1
2001 Rock The House 90 18 - - - 36 - - - -
2002 Tomorrow Comes Today - 33 - - - - - - - -
2002 Lil' Dub Chefin' (Space Monkeyz vs. Gorillaz) - 73 - - - - - - - -
2005 Feel Good Inc. 8 2 14 4 12 14 26 4 4 2
2005 Dare 37
1
- 29 22 - - - - 5
2006 Dirty Harry 77 6 - 69 88 - - - - -
2006 El Manana / Kids With Guns 94 27 - - - - - - - -
2010 Stylo 63 103 48 - - - - - - -
2010 Superfast Jellyfish - - - - - - - - - -
2010 On Melancholy Hill - - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Pitchfork Rolling Stone Visions Les Inrocks Spex Musikexpress Intro Pitchfork Rolling Stone Visions Les Inrocks
2001 Gorillaz 48 7 44 25 47 12 10
2005 Demon Days 10 22 8 8 24 3 10 11 26
2010 Plastic Beach 66 6 27 35 17 40 8 14 19
Singles
2001 Clint Eastwood 9 5 1 4 10 2 2 4 19 2
2005 Feel Good Inc. 42 5 4 8 2 5 5 6
2005 Dare 16 14 37 13 39
2010 Stylo 6 5 8
2010 On Melancholy Hill 45 37
2010 Superfast Jellyfish 12
2010 Some Kind of Nature 38

All-Time-Charts

Demon Days
Feel Good Inc.

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Um die fiktiven Bandmitglieder der Gorillaz gibt es zahlreiche Legenden:
    • Sänger 2D ist unter dem bürgerlichen Namen Stuart Pot im englischen Hertfordshire geboren.
    • Murdoc hat zwischen den ersten beiden Alben Waffen an Diktatoren von Dritte-Welt-Ländern verkauft.[1]

Samples

  • "Hit And Miss" von Bo Diddley bei "New Genious"
  • "Modesty Blaise" bei "Rock the House"

Coverversionen

Gorillaz covern...

  • Crystalised von The xx (live)

Gorillaz werden gecovert von...

Remixes

Gorillaz remixen...

Gorillaz werden geremixt von ...

Referenzbands

Videoclips

Videos

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. Spex #325