Glasvegas

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glasvegas
Glasvegas live am 4. Oktober 2008 in New York
Glasvegas live am 4. Oktober 2008 in New York
Herkunft: Glasgow, Schottland
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: Indierock
Labels: WaKS. Records
Sane Man
Columbia
Homepage: glasvegas.net
Line-Up:
James Allan (Gesang, Gitarre)
Rab Allan (Gitarre)
Paul Donghue (Bass)
Caroline McKay (Schlagzeug)

Glasvegas sind eine Alternative-Rock-Band aus Glasgow, England, und wurden 2003 gegründet.

Bandgeschichte

2004 erscheint die erste Single I'm Gonna Get Stabbed. 2006 Go Square Go!, das noch Rock'n'Roll-beeinflusst ist und im Vergleich zu späteren Singles die Geschwindigkeit eines Punksongs an den Tag legt. Ende 2006, Anfang 2007 kursiert im Internet eine Sammlung von Songs, die als die "Home Tapes" bekannt wird und einen Richtungswechsel signalisiert: Generell wird das Tempo aus den Songs herausgenommen, und eine an The Jesus & Mary Chain mahnende White-Noise-Feedback-Maschine angeworfen. Auch die zwischendurch auf kleinen Indielabels erschienenen, nur in begrenzter Stückzahl erhältlichen, Vinyl-Singles folgen diesem Sound. Der NME hypt die Band und hebt deren streng limitierte Single Daddy's Gone sensationell auf Platz 2 in seinen Jahrescharts. 2008 erscheint das Debütalbum der Band, das von James Allan und Rich Costey (Muse, Interpol) produziert wird. Es erreicht Platz 2 der britischen Charts. Vor dem internationalen Release des Albums nimmt die Band das Mini-Winter-Album "A Snowflake Fell (And It Felt Like a Kiss)" auf (unter anderem in einer transsylvanischen Kathedrale), das bei manchen Editionen als 2. CD mitgeliefert wird. 2011 erscheint das zweite Album der Band mit dem zeitgemäß formatierten Titel "EUPHORIC /// HEARTBREAK \\\".

Diskografie

Profil [1] bei Discogs

Charts

Jahrescharts bis 2011

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Rolling Stone Musikexpress Intro
2008 Glasvegas 3 34 25 16 43
Singles
2007 Daddy's Gone 2
2008 Geraldine 3
2008 Daddy's Gone 22
2008 It's My Own Cheating Heart That Makes Me Cry 43
2008 Flowers and Football Tops 49
2011 The World Is Yours 24

All-Time-Charts

Glasvegas

Referenzkasten

Glasvegas Flowers & Football Tops:

  • handelt vom Tod eines Kindes und wurde von daer Ermordung des 15-jährigen Kriss Donalds inspiriert, der 2004 in Glasgow von fünf Männer gekidnappt, erstochen und schließlich ermordet wurde. Der Fall erregte großes Aufsehen in Großbritannien, da den fünf Männern, die pakistanischer Abstammung waren, rassistische Motive vorgeworfen wurden [2].
  • In Schottland ist es üblich, als Ehrerbietung bei ermordeten Jungen Blumen und Fußballshirts und -Schals zu hinterlassen.
  • Der Textteil "You are my sunshine / My only sunshine / You make me happy / When skies are grey / I hope you noticed / How much I loved you / How could they take my sunshine away" stammt aus dem Song "You Are My Sunshine" von Jimmie Davis [3]

Geraldine

  • handelt von einer Sozialarbeiterin Geraldine. Diese existiert wirklich und hat ihren Job aufgegeben, um jetzt Merch-Artikel für die Band zu verkaufen. Sänger Allan hatte sie über seine Schwester kennengelernt.

It's My Own Cheating Heart That Makes Me Cry:

  • zitiert mehrfach Oasis mit Tick tick / Stop the clocks und What's the story morning glory.

Go Square Go

  • Der Songtitel ist angeblich ein schottischer Ausdruck, der in etwa "unbewaffneter Faustkampf, bei dem beide Seiten bereit sind, sich zu beteiligen" bedeutet.

Polmont on My Mind

  • Polmont ist das größte schottische Gefängnis für jugendliche Straftäter [4].

Daddy's Gone

  • Der Song handelt von James Allans Vater, der während seiner Kindheit abwesend war.

Stabbed

  • Die Klaviermusik ist die "Mondscheinsonate" von Beethoven.
  • The Baltic Fleeto are up my arse: Die Baltic Fleetos sind eine örtliche Gang Glasgows. Der Song handelt von der Gewalt unter den Gangs, die sich vor allem in Messerstechereien ausdrückt.
  • Das Klavierstück wird vom amerikanischen Komponisten Paul Cantelon eingespielt, der mit Angela McCluskey, der Sängerin der Wild Colonials verheiratet ist, mit der James Allan wiederum befreundet ist.

S.A.D. Lights

  • Die titelgebenden Lichter sind für Menschen gedacht, die an Winterdepression (Seasonal Affective Disorder) leiden, da diese Krankheit mit dem mangelndem Licht im Winter zusammenhängt [5].

B-Seiten The Prettiest Thing on Saltcoats Beach: Saltcoats ist ein Ort in Schottland.

Trivia

Gewannen Ende 2007 den Philip Hall Radar Award des NME für die beste neue Band.

Referenzbands

Coverversionen

Glasvegas covern...

  • "Come As You Are" von Nirvana (auf b-Seite von "Daddy's Gone")
  • "Everybody's Got to Learn Sometimes" von The Korgis (auf B-Seite von "It's My Own Cheating Heart")
  • "Be My Baby" von The Ronettes (auf b-Seite von "Geraldine")

Glasvegas werden gecovert von...

Videoclips bis 2011

Weblinks