Gitarrenspielkreis Eppendorf-Nord

Aus indiepedia.de

Hamburg, Deutschland

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Der Gitarrenspielkreis Eppendorf Nord ist ein loser Verbund von Ausnahmekünstlern, die für gewöhnlich bereits nach dem dritten Bier in der Lage sind, Liederabende von geradezu irisierender Schönheit zu zelebrieren. So zu hören auf dem funkelnden Erstling "The Gegniedel and the damage done" ('03) oder auf dem sagenhaften Sequel "Astramann Vibration" ('04). Für 2008 ist eine Weihnachtsrevue mit den Flippers in Planung. Im Dezember 2007 erschien "Ochsy Music", das zum ersten mal nicht in Eppendorf, sondern in Ochsenwerder aufgenommen wurde. Weihnachten 2008 erschien "Eppocalypse Now!", 2009 soll das sechste Album "Eppey Road" eingespielt werden.

Genre

"They call me the genre spanner. I see a boundary, I eat a boundary!" (Howard Moon)

Line-Up

  • Charley "Dammtor" Strasidlo (aka Chuldvanooda "Boss" Hannover, Jack Hitzeroth, Daimler Kreisler (Gesang, Gitarre, Bass)
  • Ke Seteke (aka Condoleezza Kreis, Kreis Kreistofferson, Dannie Darko (Gesang, Gitarre), auch bei Der Don und Daniel)
  • Erkan Cedur (aka Kai Ruder, Vanilla Kreis, Jean Frascati (Gesang, Gitarre, Kazoo))
  • Veit Forjureit-Tupati (aka Motze Hupel, Roger Circelo, Paco Santana (Gesang, Gitarre, Bass))
  • Mireille Muskatnus (aka Chantal Schattenkatze, Maite Pack (Gesang))

Diskographie

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge