Ghost of Tom Joad

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Ghost of Tom Joad kommen aus Münster und bestehen seit 2006.

Genre

Indie, Punk, Indierock

Line-Up

Info

Ghost of Tom Joad haben sich 2006 in Münster formiert. 2007 wurden sie vom Berliner Label Richard Mohlmann Records unter Vertrag genommen und veröffentlichten nach ihrer 2007er EP "Is This What You Call a Fronterlebnis?" im Februar 2008 ihr erstes Album "No Sleep Until Ostkreuz". Ghost of Tom Joad haben u.a. mit Maximo Park, Coheed and Cambria, Kettcar, Tomte, State Radio und Samiam gespielt und waren mit Muff Potter auf Tour. Der Name der Band leitet sich von der Romanfigur Tom Joad aus John Steinbecks Früchte des Zorns ab.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Videos

MP3s

Referenzbands

Trivia

  • Der Titel des erste Songs auf ihrem ersten Album No sleep until Ostkreuz, Why not? Why not? Why not? Yeah!, zitiert die letzten Worte des LSD-Propagandisten Timothy Leary.
  • Im Video zu Into The Wild spielt der ehemalige Blackmail-Sänger Aydo Abay mit.
  • Ihr 2. Album Matterhorn wurde von Muff Potter-Gitarrist Dennis Scheider produziert, welcher auch Manager der Band ist.

Weblinks