George Michael

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Michael
Herkunft: London, England
Geboren: 25. Juni 1963 (54 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 1980
Genres: Pop
Instrumente: Gesang
Labels: Columbia Records
DreamWorks
Virgin
Epic
Sony Music
Homepage: GeorgeMichael.com
Bands:
The Executive
Wham!

George Michael war in den 1980ern als Teil der Perlweiß-Popper Wham! und danach als etwas ernster zu nehmender Solokünstler einer der erfolgreichsten Pop-Acts der Dekade.

Biographie

Der als Georgios Kyriacos Panayiotou geborene George Michael war – erst als Mitglied des Duos Wham! und später als Solokünstler – einer der erfolgreichsten Sänger der 80er Jahre, während er in den Neunzigern eher durch Querelen mit seiner Plattenfirma sowie einen veritablen Toilettenskandal Schlagzeilen machte. Mit Wham! gelangen ihm gemeinsam mit Partner Andrew Ridgeley Schmierlappen-Pophits wie Wake Me Up (Before You Go-Go), Clup Tropicana oder das komplett unzerstörbare und zu ausnahmslos JEDEM Weihnachten wieder ausgegrabene Last Christmas. 1987 trennte sich das Duo, und George Michael veröffentlichte seine erste Solo-LP "Faith", die mit strafferem, an Prince angelehnten Sex-Funk-Sound und Songs wie I Want Your Sex oder dem Titeltrack zum Welterfolg wurde und den Sänger zum Sexsymbol machte. Es folgten die üblichen Megastar-Touren und Werbeverträge, bis 1990 der Nachfolger "Listen Without Predjudice Vol. 1" in die Läden kam. Am Ehesten sicherlich noch durch das Video zu Freedom '90 (das mit den ganzen Supermodels, aber ohne den Sänger selbst) in Erinnerung, sollte die Platte eine neue Ernsthaftigkeit im künstlerischen Schaffen des George Michael einläuten. Es unterblieben auch Touren und Promoaktivitäten, was sich in fallenden Verkaufszahlen und einem sich verschlechternden Verhältnis Michaels zu seiner Plattenfirma Sony niederschlug. 1992 nahm er an dem Wembley-Erinnerungskonzert nach dem Tod des Queen-Sängers Freddie Mercury teil und war eine Zeitlang auch als dessen Nachfolger bei Queen im Gespräch.

Musikalisch allerdings war danach erst einmal nur wenig von George Michael zu hören, bis der Deal mit Sony gelöst und ein neuer mit Geffen abgeschlossen war. Ab 1995 erschienen wieder reguläre Veröffentlichungen (u.a. die Singles Jesus to a Child und Fastlove sowie das Album "Older"), doch globales Interesse sollte erst wieder 1998 aufkommen, als der bis dato nicht geoutete Michael von einem Polizisten in Los Angeles beim Masturbieren auf der Toilette erwischt wurde. Dieser Vorfall (den Michael auch in seinem Song Outside verarbeitete) führte letztlich zu George Michaels Outing als Homosexueller und ließ das Interesse hernach wieder mehr seiner Musik zukommen. Mit der Best Of "Ladies & Gentlemen" sowie dem Coveralbum "Songs from the Last Century" beschränkte sich Michaels Output in den restlichen Neunzigern aber auf Zweitverwertung. Erst 2004 kam das insgesamt vierte Studioalbum von George Michael namens "Patience" heraus, bereits 2006 aber schon wieder von einer neuen Best Of anlässlich seines 25-jährigen Bühnenjubiläums gefolgt.

Solo-Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 1998 Ladies and Gentlemen: The Best of George Michael (Best Of, Epic)
  • 1999 Songs from the Last Century (Coveralbum, Virgin)
  • 2006 Twenty Five (Best Of, Sony Music)

Kollaborationen

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Spex
1987 Faith ohne Rang
1990 Listen Without Prejudice Vol. 1 23
1996 Older 47
Singles
1996 Fast Love 45 5 32
1996 Jesus to a Child 47
1998 Outside 2
2004 Amazing 16
2006 An Easier Affair 39

All-Time-Charts

Faith
Freedom 90

Referenzbands

Coverversionen

George Michael covert...

auf "Songs from the Last Century" (1999)
Brother, Can You Spare a Dime? von Bing Crosby
Roxanne von The Police
You've Changed (Jazz-Standard, zuvor interpretiert von u.a. Billie Holiday, Ella Fitzgerald und Marvin Gaye)
My Baby Just Cares for Me von Nina Simone
The First Time I Ever Saw Your Face von Roberta Flack
Miss Sarajevo von U2 und Luciano Pavarotti
I Remember You (Jazz-Standard, zuvor interpretiert von u.a. Björk, The Beatles und Nat King Cole)
Secret Love (Jazz-Standard, zuvor interpretiert von u.a. Doris Day, k.d. lang und Cerys Matthews)
Wild Is the Wind von Johnny Mathis (zuvor interpretiert von u.a. Nina Simone, David Bowie und Cat Power)
Where or When (Show-Tune von 1937)

George Michael wird gecovert von...

  • Limp Bizkit - Faith (auf "Three Dollar Bill, Y'all", 1997)
  • Robbie WilliamsFreedom '90 (auf der gleichnamigen Single, 1996)
  • Big DaddyI Want Your Sex (auf "Cutting Their Own Groove", 1991)

Weblinks