Gas Huffer

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gas Huffer
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19892006
Genres: Garage Rock, Garage Punk
Labels: Empty Records, Epitaph Records, Estrus Records, Black Label Records, Sympathy for the Record Industry, Hayseed Records, Lance Rock Records, Au Go Go Records
Homepage: Profil bei MySpace
Line-Up:
Matt Wright: Gesang, Gitarre
Tom Price: Gitarre
Don Blackstone: Bass
Joe Newton: Schlagzeug

Gas Huffer wurden 1989 in Seattle gegründet und lösten sich Anfang 2006 auf.

Bandgeschichte

Gas Huffer gehörten zu jenen Bands aus Seattle, die mit dem vielgerühmten und ebenso geschmähten Grunge-Fluidum der Stadt zwar eine energische Liveshow und eine kredibile Underground-Herkunft gemeinsam hatten, musikalisch aber – ähnlich wie Coffin Break oder Seaweed – eher in Richtung Punk und Garagenrock gingen. Die Band formierte sich 1989 um den ehemaligen U-Men-Gitarristen Tom Price und veröffentlichten bald ihre erste Single Firebug. Bald darauf machten Gas Huffer durch ihre skurril-witzige Bühnenshow, die aufwändig gestalteten Platten (u.a. enthielt fast jedes Album einen von der ganzen Band gezeichneten Comic) und ihren schredderigen Punkabilly-Sound von sich reden. Ihre ersten beiden, auf Empty Records veröffentlichten Alben brachten ihnen dann auch soviel Feedback ein, dass – auch im Zeichen des aufkommenden Mittneunziger-Punk-Revivals – das Punk-Überlabel Epitaph Records Gas Huffer einen Plattenvertrag anbot. Fast siebzehn Jahre lang war die Gruppe eine feste Größe im Musikzirkus des Nordwestens, doch als sich nach dem Release ihres siebten Albums "Lemonade for Vampires" Ende 2005 bei Gitarrist Price Anzeichen von Alzheimer diagnostiziert wurden, beschlossen Gas Huffer, sich nach einem letzten Abschiedskonzert im Januar 2006 aufzulösen.

Mit Tom Price, Matt Wright und Don Blackstone spielen heute drei Viertel des Gas Huffer-Lineups in The Tom Price Desert Classic zusammen. Stilistisch orientiert sich die Band dabei durchaus an ihrer Vorgängerinkarnation.

Diskographie

Alben
  • 1991 Janitors of Tomorrow (LP, Empty Records)
  • 1992 Integrity, Technology & Service (LP/CD, Empty Records)
  • 1994 One Inch Masters (LP/CD, Epitaph Records)
  • 1996 The Inhuman Ordeal of Special Agent Gas Huffer (LP/CD, Epitaph Records)
  • 1998 Just Beautiful Music (LP/CD, Epitaph Records)
  • 2002 The Rest of Us (LP/CD, Estrus Records)
  • 2005 Lemonade for Vampires (LP/CD, Estrus Records)
Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Als "gas huffer" wird jemand bezeichnet, der zB Benzin als Droge schnüffelt.

Trivia

  • Gitarrist Tom Price bekam nach der finalen Gas Huffer-Show einen "lifetime achievement award" verliehen.

Referenzbands

Coverversionen

Gas Huffer covern...

Weblinks