Frank Schmitt

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Schmitt (geb. 1970) ist ein deutscher Musiker.

Biographie

Erste musikalische Erfahrungen sammelte Schmitt mit dem späteren Good Men Through The Ages-Keyboarder und Geiger M. Spang als experimentelles Elektro-Duo Liberation. In der 1990 formierten Gruppe Permanent Confusion fand Schmitt seine musikalische Heimat als Keyboarder, Gitarrist und Sänger. Zur Zeit des ersten Splits der Band, 1995, hatte Frank Schmitt bereits ein weiteres Projekt, Rue Du Mort mit Dirk Schmitt, gegründet, und arbeitete ebenfalls als Solist, Victor Constrictor.

Zwischen 1995 und 1996 arbeitete Schmitt als Gitarrist mit der Gothic-Rock-Band The House of Usher. 1997 setzten Permanent Confusion ihre Arbeit fort.

Nach dem Ende dieser Formation, 1998, konzentrierte er sich auf die Weiterarbeit mit Thomas Müllen in der neugegründeten Band Frugopop. Stilistisch vollzog sich hierdurch auch ein grundlegender Wandel: Frugopop orientieren sich in ihren Songs hin zu elektronischen Grooves und deutschen Texten.

2001 wirkte er bei der Gründung des Labels Musenhain Recordings mit, für welches er die graphischen Artworks entwirft. Diese Tätigkeit führte er auch für andere Plattenfirmen (u.a.One Take Records) und Künstler durch.

Neben Frugopop ist Frank Schmitt auch Mitglied der Projekte James Dean und Camp Hansen.

Bands