Fischessen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
FischEssen
Herkunft: Hückelhoven, NRW
Aktiver Zeitraum: seit 2002
Genres: Noiserock
Labels: BluNoise
Homepage: FischEssen.net
Line-Up:
Jörg A. Schneider: Schlagzeug, Percussion, Tasteninstrumente
Yvonne Nußbaum: Bass, Tasteninstrumente

FischEssen wurden 2002 von den damaligen Les Hommes Qui Wear Espandrillos-Mitgliedern Jörg A. Schneider und Yvonne Nußbaum als reines Instrumentalprojekt ins Leben gerufen. Zum wechselnden Lineup gehörten bislang unter anderem auch Markus Kreutzer (Ex-LHQWE) und Peter Körfer (Ex-Sun).

Bandgeschichte

Nachdem der umtriebige Schlagzeuger und LHQWE-Mitbegründer Jörg A. Schneider 2002 seine kurzzeitige Mitgliedschaft bei den ebenfalls nur kurzzeitig wiedervereinten Sun beendet hatte, gründete er mit FischEssen ein neues Projekt, an dem auch seine Espandrillos-Kollegen Yvonne Nußbaum und Markus Kreutzer beteiligt waren. Für das Songwriting der rein instrumental gehaltenen Stücke zeichnete allerdings nicht wie bei den Espandrillos Markus Kreutzer hauptverantwortlich, sondern es entstand im Zusammenspiel zwischen Schneider und Nußbaum. Klanglich orientierte sich FischEssen an ruhigeren und melancholischeren Passagen, wie sie zum Teil auf der LHQWE-Doppel-LP "Hückelhoven/Die ganze Welt" zu finden waren, ohne dabei jedoch deren Destruktivität anzupeilen. Das erste Album "Suicide Is Much Too Blonde" erschien 2007 auf BluNoise Records, wobei neben den Ex-Espandrillos auch noch Peter Körfer (vormals Bassist bei Sun) und Cazy für elektronische Unterstützung sorgten. Der FischEssen-Zweitling erschien im März 2010 unter dem Titel "Köder", wobei Marco "Scharco" Schardinel – auch an Schneiders Projekt Tarngo beteiligt – anstelle von Markus Kreutzer an der Gitarre zu hören war.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Weblinks