Fidel Bastro

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fidel Bastro wurde 1992 von Bernd Kroschewski und seinem Bruder Franko Kroschewski in Hamburg gegründet. Der Name ist nicht nur als ironische Anspielung auf Fidel Castro zu verstehen (Nicht umsonst hat das Fidel Bastro Logo die Form von Cuba), sondern verweist auch auf die amerikanische Band Bastro, deren neue CD/LP bei Fidel Bastro erscheinen sollte. Noch vor der Veröffentlichung lösten sich Bastro allerdings auf, so dass Ihr Album niemals erschien. Die erste Veröffentlichung von Fidel Bastro war somit The serpentine Similar von Gastr Del Sol. Auch in der Folgezeit gab es noch einige Releases von ausländischen Bands (Idiot Flesh, Hash Over), den Schwerpunkt bildeten aber deutsche, insbesondere Hamburger Acts. Stilistisch könnte man sagen, dass Noiserock den Kern der meisten Veröffentlichungen bildet. Jedoch ist dies keine Voraussetzung für Fidel Bastro-Platten, was man am wohl populärsten Release, A bisserl was geht immer von Superpunk, merkt.

Artists

Weblinks

Offizielle Home-Page