Fantômas

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fantômas ist eine experimentelle Rock/Metal-Supergroup, die 1998 in Kalifornien (USA) gegründet wurde.

Genre

Experimentelle Musik / Avantgarde

Line-Up

Bandgeschichte

Als seine Band Faith No More 1998 in den letzten Zügen lag, suchte sich Sänger Mike Patton neue Musiker, um einige seiner schon geschriebenen Songs zu spielen. Er kontaktierte Buzz Osborne, den Gitarristen der Melvins, Trevor Dunn, Bassist bei Mr. Bungle, und Igor Cavalera, den Schlagzeuger von Sepultura. Cavalera jedoch sagte ab, empfahl jedoch Dave Lombardo von Slayer.

Patton, Kopf dieser Supergroup, gründete für seine neue Band dann ein Jahr später zusammen mit Greg Werckman das Label Ipecac Recordings, um das selbstbetitelte Debütalbum der Band zu veröffentlichen.

Zwei Jahre später, 2001, erschien der Nachfolger The Director's Cut mit 16 Coverversionen bekannter Filmsongs.

2004 schließlich folgte Delìrium Còrdia, ein 74-minütiges Album, das nur aus einem einzigen Track besteht. Darauf folgte 2005 Suspended Animation, das wie das erste Album 30 Songs auf unter 45 Minuten unterbringt.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Sonstige

Kompilationsbeiträge

  • 1998 Chariot Choogle (Great Jewish Music)
  • 2003 Zamaraim (The Unknow Masada – Tribute an John Zorn)

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Visions Spex Visions
1999 Fantômas
20
-
29 -
2001 The Director's Cut
11
47
48 29

Remixe

Fantômas remixen...

Weblinks