Fancy

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Pop, Disco

Line-Up

  • Helen Caunt: Gesang (1973-1974)
  • Annie Kavanagh: Gesang (1974)
  • Ray Fenwick: Gitarre
  • Mo Foster: Bass
  • Les Binks: Schlagzeug

Bandgeschichte

Fancy waren ein Zwei-Hit-Wunder, das im Jahre 1974 erst mit dem Troggs-Cover Wild Thing und dann mit der Eigenkomposition Touch Me zwei Erfolge in den Pop-Charts landen konnte. Maßgeblich geschuldet war dies wohl der Tatsache, dass mit Helen Caunt ein ehemaliges "Penthouse Pet" als Frontfrau zur Verfügung stand, die ihren Gesangspart dann eben auch mit entsprechend orgasmischem Eifer vortrug. Die Gruppe, ohnehin nur aus Sessionmusikern bestehend, fand sich in der altbekannten Lage wieder, nach erfolgreichen Singles plötzlich ein richtiges Album vorlegen zu müssen. Zwar schaffte man das mit der "Touch Me"-LP noch eben zum Jahresende, doch war das Interesse an der Band bereits am Abflauen, und das Anfang 1975 mit neuer Sängerin veröffentlichte "...Turns You On" wurde bereits zum Flop. Danach hatte es sich mit Fancy, und die Welt war um eine Pop-Eintagsfliege reicher (bzw. ärmer).

Diskographie

Alben
  • 1974 Wild Thing (CD-Re-Release 2002 auf Angel Air)
  • 1975 ...Turns You On (CD-Re-Release 2002 auf Angel Air)

Referenzbands

Coverversionen

Fancy covern...

  • Wild Thing von The Troggs (auf "Wild Thing")

Fancy werden gecovert von...

Weblinks