Facelift (Band)

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock, Alternative Rock, laut Eigendefinition "Alternative Hard Pop"

Line-Up

Bandgeschichte

Die österreichische Gruppe Facelift wurde 1997 in Graz gegründet, beeinflusst von US-amerikanischem Alternative Rock. Nach diversen Besetzungswechseln besteht die Band heute aus Sängerin Andrea Orso, Gitarrist Clemens Berger, Violinist Helge Murgg und Schlagzeuger Norbert Wallner. Das Debütalbum "She" erscheint 1998 und kann auch im Nachbarland Deutschland Aufmerksamkeit erregen, als das Visions Facelift als kommenden Alternative-Act bezeichnet und eine Fachjury 2000 die Gruppe zu den Newcomern des Jahres kürt. Doch erst mit "Pictures" von 2003 erhalten Facelift durch ausdauerndes Touren und einen eigenständiger werdenden Stil zunehmendes Gehör in Radio und TV. Das dritte Album "Impossible Somethings" wird 2005 von BluNoise-Chef Guido Lucas produziert und erhält gute Kritiken. Ihren medialen Höhepunkt erreichten Facelift wohl mit ihrem Mitwirken in der von Rudi Dolezal (Viva) produzierten TV-Doku über 50 Jahre Musik in Österreich, worin die Gruppe als Repräsentanten des aktuellen Alternative-Sounds der Alpenrepublik vorgestellt wird.

Diskographie

  • "She" (1998)
  • "Pictures" (2003)
  • "Impossible Somethings" (2005)

Kompilationsbeiträge

  • "Autscream" (Graz/Wien 2004)
  • "Platoo" (Graz 2004)
  • "Projekt Pop!" (Wien 2003)
  • "Twilight Sounds": Hofkurier Compilation (Berlin 1998)
  • "Pop! Ö3 Sampler" (Wien 1998)
  • "Visions Sampler" (Dortmund/August 1998)
  • "X-Act Sampler" (Linz 1998)
  • "Graz Charts" (Graz 1999)

MP3s

Weblinks