Engram Records & Tapes

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Engram Records & Tapes
We're Closer to Siberia Than You Are[1]
Genres: Punk, Post-Punk, Hardcore, Elektronik
Ort: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19801983
Vertriebe: Rough Trade
Homepage: Engram Records bei Discogs.com

Engram Records & Tapes war ein kleines Indie- und Kassettenlabel aus Seattle, das einige der frühesten Veröffentlichungen der dortigen Musikszene herausbrachte und auch für die ersten Szenesampler "Seattle Syndrome Vol. 1" und "Seattle Syndrome Two" verantwortlich zeichnete. Es existierte von 1980 bis 1983.

Geschichte

Engram Records entstand aus der Idee der Musikpromoter und -produzenten Danny Eskenazi und Neil Hubbard sowie des vormaligen Telepaths-Gitarristen Homer Spence, der um 1980 immer noch im Entstehen begriffenen Punk- und Undergroundmusikszene der nordwestamerikanischen Stadt Seattle eine Plattform für Veröffentlichungen zu geben. Der erste Release kam auch gleich von einer der wegweisenden Post-Punk-Bands der Stadt, nämlich den Blackouts mit ihrer "Men in Motion"-EP. Als nächstes erschien mit "Seattle Syndrome Vol. 1" die erste Plattenkompilation mit Kultacts wie The Refuzors, The Fartz und den Fastbacks, die den Bogen zwischen Punk, Hardcore, Power-Pop und Avantgarde schlugen. Bis 1982 erschienen weitere, teilweise sehr experimentelle Cassetten von u.a. Roland Barker (seinerzeit Blackouts, später u.a. Ministry), K7SS und Sequencer People, außerdem Vinyl von 3 Swimmers und The 88's. Die letzte Veröffentlichung war der zweite Teil der "Seattle Syndrome"-Kompilation namens "Seattle Syndrome Two", auf der sich noch einmal komplett obskure Seattle-Bands versammelten, von denen die geschichtsträchtigste wohl Mr. Epp and the Calculations gewesen sein dürfte, hatte sie mit Mark Arm doch den späteren Green River- und Mudhoney-Sänger in ihren Reihen.

Bands

Label-Compilations

Diskographie

Weblinks

Quellen

  1. Engram-Werbeanzeige von 1982