Einstürzende Neubauten

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einstürzende Neubauten
Konzert am 3. Mai 2008 in Porto (Portugal)
Konzert am 3. Mai 2008 in Porto (Portugal)
Herkunft: Westberlin
Aktiver Zeitraum: 1980 bis heute
Genres: Industrial, Experimental, Avantgarde
Homepage: Neubauten.org
Line-Up:
Blixa Bargeld (Stimme, Gitarre, Keyboards)
N.U. Unruh (Percussion)
Alexander Hacke (Gitarre, Bass) seit 1982
Jochen Arbeit (Gitarre), seit 1997
Rudolf Moser (Percussion), seit 1997
Boris Wilsdorf (Produzent seit 2000)
Ash Wednesday (Elektronische Musik/Keyboards), seit 1997 live dabei
Ehemalige Mitglieder:
Gudrun Gut (Synthesizer), 1980
Beate Bartel (Bass), 1980
FM Einheit (Percussion), 1981–1995
Mark Chung (Bass), 1981–1994

Die Einstürzenden Neubauten wurden am 1. April 1980 von Blixa Bargeld, N.U. Unruh, Gudrun Gut und Beate Bartel in Westberlin gegründet, um im "Moon" in Berlin ein Konzert zu spielen.

Bandgeschichte

1980-1989

Blixa Bargeld rief der Legende nach einfach ein paar Freunde an, mit denen er eben live auftrat. Die Aufnahmen hiervon wurden auf Kassette als "Liveaufnahme in Kunstkopfstereo" ca. 12mal überspielt und in Blixas Laden Eisengrau verkauft.

Nachdem N.U. Unruh aus Geldnöten sein Schlagzeug verkaufen musste, stellte er sich aus Alltagsgegenständen sein Schlagwerk zusammen, frei nach dem Motto "Sei schlau, klau beim Bau!".
Gudrun Gut und Beate Bartel verließen sehr bald die Nebauten und gründeten Mania D. 1980 stürtzte das just neugebaute Dach der Berliner Kongresshalle ein, was dem Bandnamen eine unvermutete Aktualität verlieh.

Bei einem Konzert von Abwärts konnte deren Schlagzeuger FM Einheit überzeugt werden, den Neubauten beizutreten. So wurde in der Besetzung Blixa Bargeld, N.U. Unruh und FM Einheit 1981 die erste Platte "Kollaps" aufgenommen, die bei ZickZack erschien.

Bei ihrer ersten Deutschlandtour mit Mekanik Destruktiw Kommandöh und Sprung Aus Den Wolken konnte Mark Chung, Bassist von Abwärts dazugewonnen werden. Kurz darauf trat der Neubauten-Soundtechniker Alexander Hacke der Band bei, außerdem gehörte auch Nikkolai Weidemann (u.a. 1. Futurologischer Congress, Mad Romeo) zum Umfeld der Band.

1983 wurde "Zeichnungen des Patienten O.T." von Rough Trade Distribution veröffentlicht, was den Einstürzenden Neubauten zu internationaler Beachtung verhalf. Zu dem Drittwerk "1/2 Mensch" (1985) drehte Sohgo Ishii auf der Japan-Tour einen Film über die Band.

1987 komponierten die Einstürzenden Neubauten die Musik zu dem Theaterstück "Andi" unter der Regie von Peter Zadek, welches am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg aufgeführt wurde. Trotz anfänglicher Skepsis der Presse waren die Reaktionen auf die Performances sehr gut, was den Weg in das Herz des intellektuellen Publikums ebnete. Seitdem haben die Einstürzenden Neubauten noch weitere Theaterstücke vertont, z.B. die "Hamletmaschine" oder "Faust".

1990-2000

1990 wechselten die Neubauten zu Mute. 1992 nahmen sie im Zuge der 300-Jahre-Feier der Akademie der bildenden Künste Wien an der Aktion "Das Auge des Taifun" von Erich Wonder teil. 1994 verließ Mark Chung die Neubauten, um sich vermehrt seinem Verlag Freibank widmen zu können, welchen er 1986 gegründet hatte, um die Werke der EN zu publizieren.

Bei den Aufnahmen zu "Ende Neu" 1996 zerstritten FM Einheit und Blixa Bargeld sich, woraufhin Einheit die Band verließ.

Für die Tour 1997 wurden Jochen Arbeit (Gitarre) und Rudolf Moser (Schlagwerk) von Die Haut zum Line-Up hinzugewonnen, Alexander Hacke wechselte an den Bass. Diese Besetzung besteht bis heute, sie wird bei Konzerten außerdem von Ash Wednesday an den Keyboards ergänzt.

Mit dem 2000er Werk "Silence is Sexy" gelang es den EN, an ihre alten Erfolge anzuknüpfen; das Video zur Single "Sabrina" wurde sogar im Musikfernsehen gezeigt.

seit 2001

Nachdem Mute an EMI verkauft wurde, hatten die Neubauten kein Label mehr. Seit 2001 entwickelt die Band nun ein alternatives Produktions- und Vertriebskonzept mit dem Ziel, sich von den Zwängen der Musikindustrie zu befreien. Es beruht auf einem Subskriptionsmodell, bei dem die Anhänger der Band gegen Zahlung einer einmaligen Gebühr die Mitgliedschaft zum Kreis der Supporter bekommen. Als Gegenleistung erhalten sie Zugang zu einem geschützten Bereich der Band-Webseite, auf dem regelmäßige Webcasts einen Einblick in die Arbeit der Band an einem neuen Album bieten. Daneben gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Supportern und zuweilen auch den Bandmitgliedern in Chats und Foren auszutauschen. Die Band nutzt die Gebührenzahlungen der Supporter, um die Aufnahmen des kommenden Albums zu finanzieren, das den Supportern am Ende des Projektes per Post als CD ins Haus geschickt wird.

Das Projekt lief bis heute (2012) drei Mal und resultierte in Supporter Album #1 bzw. Perpetuum Mobile (wobei letzteres auf traditionellem Wege von einer Plattenfirma vertrieben wurde und sich z.T. mit dem Supporter-Album überschneidet), der CD/ DVD Grundstueck und dem Album Alles wieder offen. Inzwischen veröffentlicht die Band auf dem eigenen Label Potomak.

Die neue Produktionsweise führte zu einem wahren Produktivitätsschub der Band, so dass für mehr experimentell orientierte Werke ein zweites Subskriptionsmodell, die Reihe Musterhaus, ins Leben gerufen wurde. Hierbei handelt es sich um ein reines CD- bzw. Download-Abonnement ohne Webcasting oder andere Leistungen. Bezahlt wird auch hier vorab für mehrere CDs bzw. Downloads, wobei der genaue Inhalt weder dem Käufer noch der Band selbst zum Zeitpunkt der Bezahlung bekannt sind.

Das Logo der Einstürzenden Neubauten ist eine Art "Strichmännchen", das einen Kreis innerhalb des Kopfes trägt, und dessen rechtes Bein kürzer ist, als das linke.

Laut Blixa Bargeld stammt es von den Tolteken [1], einer ausgestorbenen Kultur, die etwa während des 10. bis 11. Jahrhunderts in Mexiko ihre Blütezeit hatte. Und obwohl es zahlreiche Interpretationen über die Bedeutung des Logos in Umlauf waren und sind, gab es keine offizielle Erklärung seitens der Band [2].

Auf nahezu allen Produkten der Band ist das Logo in irgendeiner Form abgebildet, so ist auf dem Cover des Debütalbums Kollaps aus dem Jahr 1981 nur der Bandname und das Logo auf goldenem Hintergrund zu sehen.

Viele Fans der Band haben sich das Logo tätowieren lassen, prominentester Träger ist wohl der US-amerikanische Sänger Henry Rollins, der das Tattoo seit einigen Jahren trägt.

Instrumente

Ein 'Schlagwerk' der Einstürzenden Neubauten aus den 1980er Jahren gibt es im Rock'n'Pop-Museum in Gronau zu sehen.

siehe dazu auch den Artikel: EN-Instrumente

Diskographie

* für die komplette Diskographie siehe den Artikel Einstürzende-Neubauten-Diskographie

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • In „Headcleaner“ wird „All You Need Is Love“ von den Beatles als „Marschlied“ zitiert, indem der Text ins Gegenteil verkehrt wird.

Coverversionen

Die Einstürzenden Neubauten covern...

Einstürzende Neubauten werden gecovert von...

Videoclips

Literatur

Referenzen

  1. Eintrag zu den Tolteken in der Wikipedia
  2. Interview mit Blixa Bargeld auf kawei.at

Weblinks