Diskussion:Independent Rock

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

bravo, christian! endlich hat sich jemand an diesen doofen artikel gewagt ;) -- Mawe 21:34, 12. Sep 2005 (CEST)

ja. ich seh nur schon überall virtuelle steine auf mich zu fliegen, dass man das und das so doch nicht sagen kann... na, dafür gibts ja die diskussions-seite. zumindest ist das Indie-Rock wie ich ihn verstehe und wie er sich von anderen Indie/Alternative sachen unterscheiden lässt. --Christian 21:36, 12. Sep 2005 (CEST)

ich hab schonmal mit dem werfen von Verbesserungssteinen angefangen. wenn mir jetzt noch jemand das mit dem Redirect erklärt und auf meine Merge Records Artikel umleiten kann schauts schonmal ganz gut aus. (Kern)

so, Kern? redirect ist einfach: "#redirect" und dann per internen link wohin geleitet werden soll. und die Signatur kann man automatisch machen in dem man das zweite Symbol von rechts klickt - oben in der SymbolLeiste. und du musst dich jetzt eh mal an den Sebadoh artikel machen, vielleicht krieg ich dann irgendwann den Pavement artikel auf die reihe... --Christian 23:06, 12. Sep 2005 (CEST)

Ursprünge Indie-Rock respektive dessen Vorläufer

so, Indie-Rock ist jetzt schon einmal festgelegt, weitere werden folgen. nicht leicht bei diesen groben Begriffen, aber ich denke im Prinzip schon brauchbar. Wir sollten nur vermeiden als Genre "Indie" anzugeben, dann wirds wirklich schwer ;-) --Christian 21:03, 13. Sep 2005 (CEST)

Finde ich im Prinzip gut, diesen Ansatz - Indie-Rock ist und bleibt nunmal ein absolut amerikanisch geprägter Begriff. Man gehe einmal in einen beliebigen englischen Plattenladen und kann ziemlich sicher sein, dass dort schön säuberlich zwischen amerikanischen Indie-Rock und Brit-Kram getrennt wird... Mein Problem mit dem Artikel: Was dort teilweise als Vorväter des Genres bezeichnet wird, macht für mich gerade die Essenz des Ganzen aus. Auch chronologisch macht es keinen Sinn, Minutemen und Hükser Dü als Vorläufer aufzuführen, Sonic Youth jedoch in die Bestenliste aufzunehmen. Das war ja alles zeitgleich, wenn nicht noch früher! Habe mal versucht, der Sache noch so eine historische Perspektive hinzuzufügen. Finde ich wichtig, aber das muss ja auch nicht jedem so gehen... Grüße, (hans)

ja finde ich gut. die zeitliche abgrenzung eines genres ist sowieso immer ein problem, da sich genres ja entwickeln und selten das eine album wirklich aus dem nichts ein genre begründet. eine dazu passende frage nun: wenn du indie-rock jetzt zeitlich deutlich weiter fasst, welche bands sähst du als klassische vorläufer? Replacements wären jetzt mein vorschlag gewesen, aber die hast du auch in die protagonisten rein. jemand bei vorläufer und bei wichtige akteure stehen zu haben mach irgendwie keinen sinn. schlag mal was vor! --Christian 09:25, 15. Sep 2005 (CEST)

tja, tatsächlich eine schwierige frage... dann geht es nämlich zurück zu den absoluten basics - also etwa velvet underground, neil young, black sabbath, the cure, big star, ramones usw. sind auf jeden fall bands, die von den hauptprotagonisten des genres immer als einfluss herangezogen wurden. also z.b. frühe dinosaur - classic rock/ hardrock mit der energie von hardcore/ punk und pop-appeal a la joy division, new order etc. lässt sich in deren fall ja auch an der auswahl der coverversionen festmachen - zwischen peter frampton und the cure liegt halt ein weites feld, das es zu beackern gilt. aber vielleicht ist es ja gerade das - obwohl hauptsächlich durch amerikanische bands geprägt, zeichnet sich klassischer indie-rock ja gerade durch die brechung von us-rock-klischees an dem melodie-verständnis damals angesagten, britischen wave-sachen aus. ob das nun für eine eingrenzung bzw. ausweitung des genres im rahmen einer enzyklopädie taugt... hmmmh. hat irgendwer sonst noch ideen dazu? (hans)

was ist eigentlich mit den wipers? für nirvana war das der haupteinfluß, und die frühen lemonheads hören sich auch genauso an, andererseits lassen sich grad die lemonheads nicht leicht unter indierock führen, haben sich ja ziemlich straight von punk zu indie-pop(?) oder -folk entwickelt. einheitliche einflüsse für sonic youth, pavement und dinosaur jr. zu finden halte ich aber generell für unmöglich, oder? zuletzt trifft da bei der einordnung tatsächlich das kriterium, dass die bands (alle für sich) einfach sperriger und dadurch innovativer sind, als die "alternative rock" und -pop vertreter (smashing p./ r.e.m./weezer...) (bakunin)

Sperrig = innovativ? Letztlich ist die ganze Diskussion doch müssig. Aber man will halt Dinge schön bequem in Kästchen unterbringen. R.E.M. gab's auch schon lange vor dem sogenannten "Alternative Rock". (Joni)

ja, punk- bzw. postpunk-bands wie die wipers, wire oder ramones sind bestimmt ebenso wichtig als vorväter des genres. finde jetzt gar nicht so kompliziert, welche bands dazugehören und welche nicht - bei den meisten scheint da ja eh ein konsens zu bestehen, aus welchen gründen auch immer. die frage ist: wer ist die henne, wer ist das ei! oder so... (hans)

ok, die art von Vorläufer bräuchten wir nicht unbedingt explizit zu erwähnen, da wir die ja prinzipiell schon unter den Genres, die Indie-Rock erzeugt haben, abgehandelt haben. aber im prinzip scheinen wir ja einen konsens gefunden zu haben, was Indie-Rock ungefähr bedeutet. finde ich fast erstaunlich, hätte gedacht, dass das viel schwieriger wird. --Christian 12:48, 16. Sep 2005 (CEST)