Der Crazy Frog und Coldplay

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Crazy Frog verhinderte im Jahr 2005 legendärerweise in England Coldplays erste Nummer 1 single ever, verwies „Speed of Sound" auf Platz 2 und war der erste Ringtone (oder Klingelton) der Musikgeschichte, der Platz 1 in einer relevanten Single-Charts belegte. Dass die Axel-F-Version von Crazy Frog (ein Jamba-Produkt) auch noch von einer nichtssagenden deutschen Dance-Combo "geschrieben" wurde, ist etwas, auf das wir nicht allzu stolz sein sollten.

Erst im Jahr 2008 erreichten Coldplay mit "Viva La Vida" erstmals Platz 1 in den UK-Single-Charts – kurioserweise aber mit einem Albumtrack (und einer zukünftigen Single) ohne Videoclip ohne physische Erhältlichkeit, allein aufgrund der Möglichkeit, sich den Song auch einzeln herunterzuladen.

Interessanterweise ist es in England kein ungewöhnliches Phänomen, dass Bands aus einem wie auch immer gearteten Indieumfeld sehr erfolgreich sind, doch ihre Probleme haben, den Platz an der Sonne in den britischen Single-Charts zu erreichen.

Coldplay befindet sich in der illustren Runde knapp Gescheiterter mit Radiohead, Travis, Supergrass, Razorlight, Franz Ferdinand, The Libertines,...

Selbst die beiden Bands, die Indie-England am häufigsten den ersten Platz der Single-Charts erkämpften, mussten zwei tragische Niederlagen hinnehmen:

  • Oasis' zweite Single aus dem „Be Here Now"-Album wäre eine klare Nummer 1 geworden, wäre nicht wenige Tage zuvor ein Auto in Paris gegen die Wand gefahren. Die wiederaufgewärmte Marilyn-Monroe-Hymne "Candle in the Wind" von Elton John, nun auf Princess Di umgedichtet, verhinderte Oasis' Triumph und damit einen Nummer 1 - „Hattrick".
  • Blurs große Comeback-Single „Tender" wäre wahrscheinlich in jeder anderen Woche des Jahres geradewegs auf Platz 1 geschossen, hätte nicht just in der gleichen Woche ein amerikanischer Teenager per Video die latenten Pädophilie-Neigungen der westlichen Welt bedient und ihren Siegeszug zum größten Popstar der nächsten Jahre mit „One More Time" gestartet.

Siehe auch: Britische Indie(Rock)-Bands mit einer Nummer 1 in den UK-Single-Charts