David Cunningham

Aus indiepedia.de

David Cunningham (* 1954, Irland) ist Musiker und Videokünstler und war Gründer der Flying Lizards. Er produziert Installationen in Gallerien, Arbeiten für Film und Fernsehen sowie zeitgenössischen Tanz. Er lebt und arbeitet in London.

Inhaltsverzeichnis

Produktionen und Zusammenarbeiten

1976 erschien seine LP Grey Scale, 1979 gab es einen Chartserfolg mit der Coverversion Money (Original: Barrett Strong). Seit 1993 beschäftigte er sich mehrfach in Installationen mit dem Umgang mit Liveakustik, akustischen Installationen bzw. Klangflächen: The Listening Room,[1] Days Like These,[2] ICC Tokyo,[3] Ikon Birmingham[4] und Camden Arts Center London[5].

Kollaborationen und Produktionen gab es von und mit The Pop Group, Wayne County, Johnny Thunders, Palais Schaumburg, This Heat, Owada, David Toop, Steve Beresford, Michael Nyman, Ute Lemper, Joanne Robertson, Yasuaki Shimuzu. Auch war er Kurator einer Aufführung von sieben neuen Kompositionen für bis zu 20 Pianos.[6]

Desweiteren Aufführungen mit John Cage, Kathy Acker, Peter Gordon, Pan Sonic, Michael Giles, Scanner und anderen.[7] Er schrieb die Filmmusiken für Zina und Ghost Dance, fürs Fernsehen arbeitete er mit John Latham, David Hall, Stephen Partridge und Bruce McLean.

Liner Notes zu Error System – BAGFGAB (Grey Scale)

„Error System. The players play a repeating phrase. As soon as one player makes a mistake that mistake is made the basis of his repetition unless it is modified by a further mistake. Thus each player proceeds at his own rate to change the sound in an uncontrollable manner. On no account should ’mistakes’ be made deliberately to introduce a change into a performance. In short ... sustain your errors [...] The water piece and the guitar piece are analogous to this process. However the process is automatic here, an inherent quality in the machinery used [...] The numerical sequence used in Ecuador and Bolivia [Tracktitel] is: 11221111223332112222331112332233331122232 repeated three times. The last time, an extra 11 is tagged onto the end. Each number refers to a bar, repetitions of a specific number are uniform [...] Notated according to the Ecuador system, Venezuela is 11223344556677 etc. for each player except the musician supplying the constant pulse.“

Die Formel zur Erschließung der „Error Systems“ ist demnach eine prozedierende Fehlerbedienung, ein Algorithmus auf Grundlage von Pulsbeats und Pattern. Das lässt sich auch beim Hören zum Teil nachvollziehen, die Spuren reagieren wohl entsprechend der seriellen Konstruktionen aufeinander. Die oben dargestellten komplexen Formen lassen sich allerdings nicht ohne weiteres, vielleicht nur mit erheblichem Aufwand verstehen. Die Platte bleibt auf diese Weise ein weitgehend affektfreies, nicht uninteressantes Experiment.

Einzelnachweise

  1. Biennale Sydney 1998 [1]
  2. Tate Triennale GB 2003, [2]
  3. ICC Tokyo [3]
  4. Ikon Birmingham [4]
  5. Camden Arts Center [5]
  6. A lot of pianos... [6]
  7. Biografie, Zusammenarbeiten [7]

Piano Action

<-- Dizzy Miss Lizzie mit Sally (The Flying Lizards)



                                      David Cunningham - Ext. Night -->

Weblinks

  • Homepage [8]
  • Komplette Diskografie [9]
  • David Cunningham – Error System [10] bei Youtube

Links zuletzt überprüft am 25. Dezember 2013.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge