Dave Grohl

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Eric Grohl, geboren am [14. Januar]] 1969 in Warren, Ohio (USA), ist Multiinstrumentalist (vor allem Schlagzeug und Gitarre), Sänger und Songwriter.

Aufgewachsen ist er in Washington, D. C., wo er bereits als Teenager in der Hardcore-Band Scream spielte. Nach deren Auflösung zog er nach Seattle und wurde 1990 Schlagzeuger bei Nirvana, gerade rechtzeitig, um den Durchbruch der Band mit zu erleben. Noch während seiner Zeit bei Nirvana schrieb Grohl eigene Songs, die teilweise von Nirvana gespielt wurden, oder die er im Alleingang aufnahm. Nach dem Ende der Band spielte er als Gastmusiker mit Künstlern wie Mike Watt oder Tom Petty und in der Backbeat Band. 1995 veröffentlichte er das Album Foo Fighters, das er (fast) komplett alleine geschrieben und eingespielt hatte. Um auf Tour gehen zu können, stellte Grohl eine Band zusammen, er selber nahm dabei den Posten des Sängers und Gitarristen ein. Obwohl die Foo Fighters bis heute bestehen und an den Erfolg von Nirvana anknüpfen konnten, ist Grohl nach wie vor auch als Musiker für andere Bands und Künstler aktiv. So arbeitete er unter anderem mit Toni Iommi, Tenacious D, David Bowie oder den Bangles. 2003 spielte er mit den Queens of the Stone Age das Album "Songs for the Deaf" ein und ging als festes Bandmitglied auf Tour. 2004 vertrat er nicht nur Butch Vig bei Garbage am Schlagzeug, sondern erfüllte sich mit dem Projekt Probot einen Jugendtraum. Zuletzt sorgte er mit seiner 2009 ins Leben gerufenen Supergroup Them Crooked Vultures für Furore. Dave Grohl ist mit der ehemaligen MTV-Redakteurin Jordyn Blum verheiratet; zusammen haben sie ein Kind.

Bands


Mitarbeit

Dave Grohl spielte unter anderem bei folgenden Bands und Künstlern mit:

Weblinks