Das Wohnzimmerkonzert

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Das Wohnzimmerkonzert ging ein denkwürdiger Abend zwar nicht in die Geschichte, aber in die Erinnerung vieler ein. Am 2.11.2001 spielten fünf Bands im Wohnzimmer von Björn Sonnenbergs und Stefanie Schranks Wohnung in Köln. Um die Besucherzahl überschaubar zu halten, wurde die Veranstaltung nur geladenen Gästen zugänglich gemacht. Diese mussten zunächst einen kleinen Obolus bezahlen und die freundlichen Schilder befolgen (Rauchverbot, "Schuhe aus, sonst Zähne raus!"), konnten sich dann aber am Getränkevorrat bedienen und irgendwo zwischen den Musikern, die gerade "auftraten", auf dem Boden niederlassen (wobei man aufpassen musste, dass man keinen Gitarrenhals ins Gesicht bekam). Es spielten:

Am Ende ließ sich einer der anwesenden Intro-Autoren sogar noch von der Stimmung mitreißen und trug zwei oder drei Stücke von sich vor. Er war damals als Musiker noch relativ unbekannt. Sein Name war Jens Friebe.