Dampfmaschine

Aus indiepedia.de
Version vom 10. Mai 2014, 16:43 Uhr von Marc50 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dampfmaschine
Dampfmaschine, 2008
Dampfmaschine, 2008
Herkunft: Osnabrück, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 1999
Genres: Noiserock, Deutschrock, Hardrock
Labels: Exile on Mainstream Records, Swell Creek Rec., Bitzcore, Redfield Records
Homepage: immerdampf.de
Line-Up:
Simon „Siggy Rock" Brandhorst (Gesang)
Daniel „Hase" Brüggemann (Gitarre)
Sascha „Fitten" Friedrich † (Gitarre)
Hagen „Rave P." Schubert (Bass)
Alexander „Schnalli" Schröder (Schlagzeug)

Dampfmaschine ist eine Osnabrücker Noiserock-Band, die 1999 gegründet wurde, aber bis 2008 unter dem Namen Good Witch of the South unterwegs war. Nach zwei englischsprachigen Langspielern und über 300 Shows als Good Witch of the South kehrte die Truppe um Sänger Siggy Rock zu deutschen Texten und dem ursprünglichen Bandnamen Dampfmaschine zurück und nahmen ihr Debütalbum "I Love My Body" in einem einzigen Studio-Livetake bei Claus Grabke (Thumb) in Gütersloh auf. Es folgen die Vertragsunterzeichnung beim Hamburger Label Bitzcore und unzählige Shows u.a. mit Die Ärzte, Smoke Blow, Reagan Youth und Adolescents. Das nächste Album Bete zur Maschine erschien am 12. August 2011 auf Redfield Records ebenfalls der Nachfolger Ballerburg am 21. März 2014. Zuvor verstarb jedoch überraschend am 4. Februar Gitarrist Fitten an einer Lungenembolie. Wie es nun mit der Band weitergehen wird ist unklar.

Diskographie

Alben
Singles

Coverversionen

Dampfmaschine/GWOTS covern...

Weblinks