Crash:Conspiracy

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Crash:Conspiracy sind eine fiktive Band, die im Rahmen der SWR-Transmediaserie "Alpha 0.7" erdacht wurde. Frontmann ist der Ex-Blackmail-Sänger Aydo Abay, der hier unter dem Pseudonym "Ino Control" auftritt; das "Debütalbum" der Gruppe namens "<>" erschien im November 2010.

Genre

Electronica

Bandgeschichte

Im Herbst 2010 startete der SWR mit "Alpha 0.7 – Der Feind in dir" das erste transmediale Projekt des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens, das parallel in Fernsehen, Internet und Radio stattfindet. Die Rahmenhandlung spielt im Jahr 2017 und denkt die aktuellen Entwicklungen in punkto Sicherheitspolitik, Überwachungsstaat und Konzernallmacht weiter, wobei dem "Dissidenten"-Blog Apollon sowie der subversiven Band Crash:Conspiracy besondere Bedeutung zukommt. Der Frontmann der Letzteren nennt sich Ino Control, wohinter sich niemand anders als der ehemalige Blackmail-Sänger Aydo Abay verbirgt. Zur Hybridnatur des Projekts gehört auch, dass die Band im "echten Leben" live auftritt und mit "<>" im November 2010 auch ein richtiges Album veröffentlichte. Stilistisch wurde dabei ein kühl-elektronischer Sound zwischen Synthie-Pop, TripHop und anderen Formen elektronischer Musik avisiert, der unter anderem bei plattentests.de die Kritiker begeisterte.

Diskographie

Alben

Weblinks