Cop Shoot Cop

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Industrial/Alternative Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Cop Shoot Cop gründeten sich 1987 als Trio in der Besetzung Tod A., David Ouimet und Phil Puleo. Der Bandname auf den Plakaten sorgte für Diskussionen und wurde zunächst als politischer Protest gegen Polizeigewalt missverstanden. Nach ihrem ersten Auftritt mit Half Japanese versuchten sie es mit Jack Natz statt Tod A. am Bass, entschlossen sich dann aber für ein Lineup mit zwei Bässen und ohne Gitarre. 1990 erschien mit "Consumer Revolt" das erste Album der Band. Nach der ersten Tour verließ Ouimet die Band, um aber später wieder als Gastmusiker zurückzukehren.

Erst für das letzte Album "Release", erschienen auf Interscope, holten sich CSC mit Steve McMillen einen Gitarristen an Bord. Etwa ein Jahr nach der Veröffentlichung löste sich die Band auf. Ein weiteres Album, das bei der Band-Auflösung schon fast fertig war, schaffte es nie in die Plattenläden.

Nach der Auflösung der Band gründete Tod A. Firewater, die bisher vier Alben herausgebracht haben. Coleman bringt es auf einige Veröffentlichungen mit Phylr und Here, Puleo spielte mit Congo Norvell und den Swans und gründete mit The Wog ein Soloprojekt, Jack Natz spielt Bass bei Lubricated Goat. Coleman und Puleo haben bei dem Projekt Audio Dyslexia zusammengearbeitet.

Kollaborationen

Diskographie

Singles

  • 1989 Piece Man 7" (Cover mit echtem Schweineblut!)
  • 1992 Suck City EP
  • 1993 $10 Bill
  • 1993 Room 429
  • 1994 Two At a time
  • 1995 Any Day Now

Kompilations-Beiträge

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Spex
1993 Ask Questions Later
7
11
Singles
1993 10$ Bill
-
15

All-Time-Charts

Ask Questions Later

Referenzbands

Coverversionen

Cop Shoot Cop werden gecovert von...

Videoclips

Weblinks