Colour Twigs

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colour Twigs
Die Colour Twigs 1986
Die Colour Twigs 1986
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19821986
Genres: New Wave, Synthie-Pop, Psychedelic
Labels: Chuckie-Boy
Homepage: Colour Twigs bei Chuckie-Boy
Line-Up:
Gordon Raphael: Gesang, Synthesizer, Tasteninstrumente
Mike Davidson: Bass
Tor Midtskog: Gitarre
Ben Ireland: Schlagzeug

Die Colour Twigs waren eine New Wave-Band aus Seattle, die von 1982 bis 1986 existierte.

Bandgeschichte

Die 1982 gegründeten Colour Twigs aus Seattle waren die Quasi-Nachfolgeband von Mental Mannequin, mit denen sie einen Großteil des Lineups teilten. Mastermind war auch hier Sänger und Keyboardspieler Gordon Raphael, dem Bassist Mike Davidson (zuvor schon bei Seattle-Punk-Legenden wie The Telepaths, The Blackouts und The Lewd an Bord) von den Mannequins gefolgt war. Zum losen MM-Umfeld hatten Schlagzeuger Ben Ireland – Bruder von Sängerin Barbara Ireland, die ebenfalls bei den Mannequins mitgemacht hatte – und Multiinstrumentalist Tor Midtskog (u.a. Solger) gehört. Soundmäßig hatte man sich einer psychedelischen Variante des Synthie-Pops verschrieben und konnte durch regelmäßige Auftritte in den damals existierenden Clubs wie der Showbox und dem Gorilla Room sich eine kleine Gefolgschaft erspielen. Die beiden Kernmitglieder Raphael und Midtskog ließen sich dabei zunächst von Drumcomputern wie der Roland TR-808 oder der Roland CR-78 begleiten, später kamen die Beats von menschlichen Rhythmusquellen (darunter besagter Ben Ireland). 1984 lösten sich die Colour Twigs erstmals auf, weil Raphael nach England und später Korfu zog, doch sind seitdem mehrere – wenn auch kurzzeitige – Reunions der Colour Twigs erfolgt, zum Teil unter anderen Namen wie AutoGhost. Seit 1986 gilt die Band jedoch offiziell als aufgelöst. Gordon Raphael und Ben Ireland traten später Sky Cries Mary bei, die ebenfalls dem Psychedelic Rock huldigten.

An Tonträgern hinterließ die erste Version der Band nur eine selbst produzierte 3-Track-Cassette und war 1985 noch mit dem Stück I Said auf der frühen Seattle-Compilation "Pyrrhic Victory" vertreten. 1998 kam auf Chuckie-Boy eine CD namens "Sticks & Stoned" heraus, auf der alle aufgenommenen Stücke der Colour Twigs versammelt waren, darunter auch drei Werbesongs.

Diskographie

Alben
Sonstige
  • 1982 Colour Twigs (3-Track-MC, Eigenvertrieb)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Videoclips

Weblinks