Clickclickdecker

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clickclickdecker (oft auch: ClickClickDecker) ist der Hamburger Musiker Kevin Hamann. Er spielt größtenteils akkustische Indiepop-Songs mit deutschen Texten, teilweise aber auch elektronischere Indietronic-Sachen.

Bandgeschichte

In Berlin-Pankow geboren und im Alter von 8 Jahren über die Nordseeküste nach Hamburg gewandert, macht Kevin Hamann seit Mitte der 90er Musik. Als Tom Bola noch sehr elektrolastig, kommt mit der Umbenennung in Clickclickdecker die Fokussierung auf die akustische Gitarre. Der Name beruht übrigens auf dem Wedding Present-Song "Click click". Mit Unterstützung von Keyboard, Synthie und Drumcomputer entstehen Lieder.

Einige Veröffentlichungen auf Tape und CD-R im Eigenvertrieb, eine Split Lp mit Lattekohlertor und eine 7" auf Meerwert brauchte er um dann bei seinem jetzigen Label Audiolith angekommen zu sein. Dort veröffentlichte er die beiden Alben "Ich habe keine Angst vor" und "Nichts für ungut" quasi noch immer in Eigenregie.

Auch sein 3. Album Den Umständen Entsprechend erscheint am 30. Januar 2009 bei Audiolith. Zuvor am 12. Dezember 2008 veröffentlichte er noch die Download-Single Es fängt an wie es aufgehört hat.

Live spielt ClickClickDecker allein, manchmal aber auch mit Band.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs/Tapes

  • 1999 tom bola - emo auf 4
  • 2000 tomBola - marklenelusch
  • 2001 tom bola - warum heißen eigentlich so viele Platten Same
  • 2002 tomtomla vs clickclickdecker (eigenvertrieb)
  • 2002 ich spiele dir was vor-ich lade es nur hoch (eigenvertrieb)
  • 2003 das soll so [outtakes 2000-2003] (eigenvertrieb)
  • 2003 lattekohlertor-clickclickdecker split (f@ul collektiv)
  • 2004 Schnulli (7") (meerwert)
  • 2004 nur ein versuch (eigenvertrieb)
  • 2005 hab nur zwei Gästeplätze - live (eigenvertrieb)
  • 2008 Es fängt an wie es aufgehört hat (Download)
  • 2009 Händedruck am Wendepunkt (Download)
  • 2009 Dialog mit dem Tölpel (CD-Single, 5. Juni)

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Intro
Singles
2006 Wer hat mir auf die Schuhe gekotzt?
44

Kompilationsbeiträge

  • "Erste Schritte" auf Aufnahmezustand Vol. 4 - Tonart Deutschpop (ZYX)
  • "Erste Schritte" auf Stromundgitarre Folge 1 (Popappeal)
  • "Wer erzählt mir, wie das hier funktioniert?" auf pop you 4: verschwinden heißt, nicht mehr da sein (hobbydeluxe/indigo)

Coverversionen

  • ClickClickDecker coverte, wie auch Kettcar und Mikroboy den Song Mindestens In 1000 Jahren der Band Frittenbude (ebenfalls beim Audiolith-Label).
  • Außerdem spielte er eine Neuinterpretation des Songs Lüneburg von Herrenmagazin ein.

Remixe

Die Single Diaolog mit dem Tölpel enthält 9 Remixe die in einem Internetwettbewerb ausgewählt wurden. Gewonnen haben folgende Remixer: Bulletharry, Frittenbude (Auge in Auge mit dem Tölpel, Alex Tsitsigias, Martin Schuker (Der Tölpel taumelt), Monotoxic, Klosbert, Captain Capa, 1 Foot In Da Rave, NIGHTATTAC.

Referenzkasten

Weblinks