Guns N' Roses – Chinese Democracy

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Chinese Democracy)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chinese Democracy
Guns N' Roses
Veröffentlicht: 23. November 2008
Label & Vertrieb: Geffen
Albumlänge: 71:24 Min.
Produziert von: Axl Rose, Caram Costanzo
Genre: Hardrock
Formate: CD
Singles: 2008 Chinese Democracy
2008 Better
Chronologie

1993 The Spaghetti Incident?

Chinese Democracy

Zum Album

Das seit Jahren angekündigte, immer wieder verschobene, schon lange totgeglaubte und doch stets als "nearly finished" in die Schlagzeilen zurückgekehrte Album von Guns'n'Roses, längst sowohl Mythos als auch Running Gag, ist laut New York Times vom März 2005 mit seinen nunmehr 13 Millionen Dollar Produktionskosten "probably the most expensive recording never released".

Seit Bandleader Axl Rose 1994 mit der Arbeit zum Nachfolger der beiden Use Your Illusion-Alben begonnen hat, wurden etliche Studios, Produzenten und Musiker verschlissen, ging der einstige Labelboss David Geffen in den Ruhestand, wurde das Label Geffen verkauft und an Interscope angeschlossen. Axl Rose hatte durch einen Vertrag Rechte, den Namen zu behalten, falls sich die Band auflöst. Slash (Gitarre), Duff (Bass) und Matt Sorum (Schlagzeug) gingen zu Velvet Revolver. Seitdem versucht Rose im Alleingang, "das beste Album zu machen, das je gemacht wurde". Solche Bestrebungen haben ja schon bei Brian Wilson und seinem Monstrum "Smile" schnurstracks in den Wahnsinn geführt. 1997 erhält Rose eine Sammlung von CDs unterschiedlicher Produzenten, von denen er sich einen aussuchen soll. Ein Telefonanruf informiert das Label darüber, dass Rose mit seinem Auto über die CDs gefahren sei.

Über Jahre hinweg brannten Studiotechniker Rose fünf CDs pro Woche mit neuen Mixen verschiedener Stücke und fuhren sie ihm in sein Haus in Malibu. Es gibt ca. 1000 DATs in den Archiven, die den Fortschritt der Stücke dokumentieren. Mittlerweile sprach Rose nicht mehr von nur einem Album, sondern von einer Trilogie.

  • 2002 erschien Rose wieder auf der Bildfläche. Bei MTVs Music Awards präsentierte er ein neues Stück und verließ die Bühne mit der kryptischen Botschaft: "This was Round One." Auf Runde Zwei musste man lange warten.
  • 2004 wurde Rose zum letzten Mal bei Interscope gesehen. Das Album wurde vom Schedule gestrichen. Trotzdem, so wird berichtet, arbeitet Rose weiter daran. Laut seinem Management ist das Album mal wieder so gut wie vollendet. Geplante Veröffentlichung: zum Jahresende. Wie jedes Jahr. Wenigstens manche Dinge haben Kontinuität.
  • Januar 2006: Axl Rose nimmt in einem Interview Stellung zu den Gerüchten, das Album werde endgültig Anfang oder Mitte des Jahres erscheinen. Nachdem Slash eben dieses bereits öffentlich mit einem "ich glaube es tatsächlich" bestätigt hatte, versprach Rose im Januar, dass Chinese Democracy noch 2006 erscheinen wird.[1] Laut Internet-Gerüchten sind Brian May (Queen) und Dave Navarro (Jane's Addiction, Red Hot Chili Peppers) beteiligt.
"Es wäre untertrieben zu sagen, dass die Entstehung dieses Albums eine unglaublich lange und unverständliche Reise war. Von den nicht endenden und verrückten Schwierigkeiten, die alle Beteiligten zu überwinden hatten mal abgesehen, nicht zu vergessen die emotionalen Herausforderungen, die jeder zu bewältigen hatte: die Fans, die Band, unsere Roadcrew und das Geschäftsteam haben sich alle oft wie in einem schlechten Traum gefühlt, in dem man aufwacht, nur um zu merken, dass man sich noch immer in diesem Alptraum befindet, und unglücklicherweise hat sich dieses Szenario nun über eine Jahrzehnt lang abgespielt.
Es dauert ungefähr acht Wochen bis ein Album, nachdem es der Plattenfirma übergeben wurde, in den Regalen stehen kann. Dies soll kein Versprechen, keine Lüge oder Garantie sein, aber wir hoffen den 6. März als vorläufiges Erscheinungsdatum verkünden zu können. Dies geschieht zum ersten Mal öffentlich für dieses Album. Jedes andere bisherige Datum wurde sich von anderen aus ihren eigenen Gründen ausgedacht. Wir wollen unseren Fans versichern, dass wir, obwohl dieser Termin nur vorläufig ist, alles in unserer Macht daran setzen werden dieses Datum einzuhalten. Wenn alles beendet und offiziell ist, werden wir euch informieren. Falls es aus unvorhersehbaren Gründen zu Verzögerungen kommen sollte, werden wir so bald wie möglich ein neues Datum bekannt geben und das Album wird, soweit möglich, kurz darauf veröffentlich werden. Wir danken euch für eure Geduld."[2]
Am 23. Februar wird dieser Termin aufgehoben und das Album auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • März 2008: Der amerikanische Getränkehersteller Dr. Pepper verkündet, dass jeder Amerikaner, außer Slash und Buckethead, eine Dose des Getränks umsonst bekommt, falls die Band das Album in diesem Jahr veröffentlicht. Rose zeigte sich erfreut über dieses Angebot. [3]
  • April 2008: Therockradio.com berichtet, die Band habe das Album bei Geffen Records abgeliefert, jetzt stünden Diskussionen um Vermarktung und Kosten an. Zeitgleich wird darüber spekuliert, ob es eine Reality-Show über die Entstehung des Albums geben soll. [4]
  • August 2008: Ein 27-jähriger Blogger mit dem Nickname "Skwerl" veröffentlicht auf antiquiet.com einen Album-Leak von Chinese Democracy. Aufgrund der übermäßig vielen Seitenaufrufe stürzte der Server der Seite daraufhin ab. Der Blogger entfernte dann das Album, wurde später aber noch vom FBI verhaftet.[5]
  • Oktober 2008: Ohne Vorankündigung erscheint am 22. Oktober der Titeltrack des Albums in den USA als Download. Außerdem tauchte im Oktober auch eine vermeintliche Tracklist von Chinese Democracy auf:
  1. "Chinese Democracy"
  2. "Scraped"
  3. "Shackler's Revenge"
  4. "Street Of Dreams"
  5. "If The World"
  6. "Better"
  7. "This I Love"
  8. "There Was A Time"
  9. "Riad N' The Bedovins"
  10. "Sorry"
  11. "I.R.S."
  12. "Catcher"
  13. "Madagascar"
  14. "Prostitute "

Am 23. Oktober wurde der Veröffentlichungstermin für das Album offiziell bestätigt. Chinese Democrcy wird nun am 23. November 2008 in den USA als CD, Vinyl (voraussichtlich mit 5 verschiedenen Cover-Artworks), sowie als Download erscheinen. [6] [7] Die Kritiken sind gemischt, der amerikanische Rolling Stone ist begeistert, die meisten anderen Kritikern werfen dem Album vor allem Belanglosigkeit vor.

Nachdem Axl Rose sich in der langen Entstehungszeit des Albums immer wieder zu Wort meldete, ist er beim tatsächlichen Erscheinen nicht zu sehen, laut Brancheninformationen ist er zwei Monate lang ohne Nachricht verschwunden. [8]

Die Dramen um das Album gehen auch weiter, weil die eigentlich spaßig gemeinte Aktion von Dr. Pepper plötzlich Wellen schlägt, u.a. weil niemand damit gerechnet hatte, dass das Album tatsächlich noch 2008 erscheint. Die Firma will sich aber an ihr Versprechen halten und bietet zunächst einen Coupon für ein Freigetränk zum Download an, dabei bricht jedoch bald wegen des Andrangs die Website zusammen. Weitere Versuche das Vorhaben umzusetzen sind eher umständlich und bald beschweren sich die Anwälte von Guns N' Roses bei der Firma und bitten um eine öffentliche Entschuldigung, weil Dr. Pepper sein Versprechen nicht angemessen einhalten konnte. Darüber ist die Firma dann wiederum enttäuscht, da diese ja eigentlich nur etwas zum Spaß verschenken wollte, ohne dabei eine Verpflichtung mit der Band einzugehen, die damit eigentlich gar nichts zu tun hatte. Und das Album bleibt im Gespräch, auch ohne gute Kritiken.

Line-Up

Tracklisting

  1. Chinese Democracy (4:43)
  2. Shackler's Revenge (3:36)
  3. Better (4:58)
  4. Street Of Dreams (4:46)
  5. If the World (4:54)
  6. There Was a Time (6:41)
  7. Catcher in the Rye (5:52)
  8. Scraped (3:30)
  9. Riad N' The Bedouins (4:10)
  10. Sorry (6:14)
  11. I.R.S. (4:28)
  12. Madagascar (5:37)
  13. This I Love (5:34)
  14. Prostitute (6:15)

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN AUS NZ
Singles
2008 Chinese Democracy 90 34 27 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Leser Charts
Rolling Stone
2008 Chinese Democracy 14

Kritiken

Quellen

  1. NME-News vom 20. Januar 2006
  2. NME-News vom 15. Dezember 2006
  3. NME-News vom 26. März 2008
  4. NME-News vom 10. April 2008
  5. NME-News vom 28. August 2008
  6. Visions-News vom 22. Oktober 2008
  7. Visions-News vom 23. Oktober 2008
  8. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,593962,00.html