Chicago

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chicago ist eine Stadt am Südwestufer des Michigansees im US-Bundesstaat Illinois. Mit 2,8 Millionen Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt der USA. Der Name leitet sich aus dem Wort Checagou ab, mit dem die Potawatomi-Indianer das Marschland beschrieben, wo später die Stadt gegründet wurde. Das indianische Wort bedeutet sowohl "wilde Zwiebeln" wie auch "Stinktier".

In den 1920ern war die Stadt neben New Orleans die bedeutendste Jazz-Metropole. In den 1960er Jahren entwickelte sich der Chicago Soul, als dessen bekanntester Vertreter Curtis Mayfield gilt. Die Stadt gilt außerdem als Geburtsort der House-Music (Chicago House), und ist auch in der Hip-Hop-Musik mit Kanye West, Twista und Common einflussreich.

In den 1990er Jahren wurde Chicago zum Zentrum des Postrock des Labels Thrill Jockey.

Bands und Künster aus Chicago

The 90 Day Men, Alkaline Trio, Big Angry Fish!, Big Black, Cap'n Jazz, Chevelle, Chin Up Chin Up, Common, Bobby Conn, Billy Corgan, Disturbed, Eleventh Dream Day, Ether Frolics, Fall Out Boy, The For Carnation, Good Willsmith, Grizzly Bear, The Handsome Family, The Jesus Lizard, Joan Of Arc, Kill Hannah, Loose Fur, Make Believe, Ministry, New Black, OK Go, Owen, Owls, Liz Phair, Pinetop Seven, The Ponys, Rapeman, Rise Against, Royal Trux (†), Screeching Weasel, The Sea and Cake, Seam (eigentlich aus Chapel Hill, North Carolina), Silver Abuse, Smashing Pumpkins, Patti Smith, Souled American, Tortoise, US Maple, Veruca Salt

Indie-Helden

Songs und Kompositonen über Chicago

Medien

Labels

Filme