Charlie Ryan

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Charlie "Circus" Ryan war 1981 als Schlagzeuger der Mitgründer der einflussreichen Proto-Grunge-Band The U-Men, die er zusammen mit Gitarrist Tom Price, Sänger John Bigley und Bassistin Robin Buchan ins Leben rief. Dieser chaotischen Truppe blieb Ryan zunächst bis 1987 treu, als er zusammen mit Gitarrist Price das Angebot des ehemaligen Girl Trouble-Sängers David Duet annahm, dessen neue Band Cat Butt zu verstärken. Bereits im Jahr darauf kehrten beide jedoch zu den U-Men zurück, die sich gleichwohl 1989 auflösten. 1991 fanden sich dann Charlie Ryan und John Bigley wieder in einer gemeinsamen Band zusammen, den Swamp-Rockern The Crows, die bis 1994 existierten und in jenem Jahr wiederum von den Garagenrock-beeinflussten Bottle of Smoke abgelöst wurden. Hierbei kreuzten sich dann aufs Neue die Wege von Ryan und David Duet, verstärkt durch Crows-Bassist Greg Stumph und Ex-Truly-Gitarrist Chris Quinn. Zwischen Gründung und Auflösung von Bottle of Smoke (Letztere im Jahr 2000) fällt auch das Ensemble The West Section Line, bei dem abermals Ryan und Stumph zusammen spielten.

Bands