Capping Day

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capping Day
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19861993, seit 1997
Genres: Indiepop
Labels: Green Monkey Records, Popllama
Homepage: Capping Day bei Myspace
Line-Up:
Laura Weller: Gesang, Gitarre
Bonnie Hammond: Gesang, Xylophon, Keyboards
Joe Ross: Bass (1987-1989, 1991-1993, seit 1997)
Scott McCullum: Schlagzeug (1987-1989, 1991-1993, seit 1997)
Ehemalige Mitglieder:
Terry Morgan: Bass (1989-1991)
Mike Musburger: Schlagzeug (1989-1991)

Capping Day sind eine Indiepopband aus Seattle, die 1987 gegründet und mit einigen Unterbrechungen auch heute noch aktiv ist.

Bandgeschichte

Das gemischte Indie-Doppel Capping Day begann 1986 als Damen-Duo in Seattle, wo die beiden Musikerinnen Laura Weller und Bonnie Hammond begannen, gemeinsam Songs zu schreiben. Nach einigen Gigs in Zweierbesetzung bot sich die Rhythmussektion der frühen Grunge-Band 64 Spiders, bestehend aus Joe Ross am Bass und Scott McCullum am Schlagzeug, an, Capping Day zu verstärken. Zum Quartett gewachsen, veröffentlichte die Gruppe eine erste Single namens Mona Lisa und steuerte auch einen Song zur 1988er Kompilation "Secretions" bei. Mona Lisa entwickelte sich dabei zu einem lokalen Radiohit, und der Seattler Sender KCMU leitete den Song sogar zu einem nationalen Talentwettbewerb weiter, dessen Gewinner ein Plattenvertrag bei der EMI winkte und den Capping Day tatsächlich auch gewannen. Aufgrund von juristischen und persönlichen Komplikationen entstanden aus dieser Verbindung allerdings keinerlei Aufnahmen, und auch das persönliche Verhältnis innerhalb der Band war nun gestört. Ross und Scott verließen die Gruppe, um durch Terry Morgan (seinerzeit der Manager der Band) und Mike Musburger (u.a. The Posies) ersetzt zu werden. In dieser Besetzung wurde 1990 Material für eine 5-Track-EP aufgenommen, die schließlich bei Popllama erschien. 1991 war das alte Lineup zwar wieder komplett, nur um während der Aufnahmen für die nächste Veröffentlichung bereits wieder auseinanderzubrechen. 1993 lösten sich Capping Day vorerst auf.

Bis 1996 kam es zu einigen sporadischen Wiedervereinigungen der Band, bis man sich 1997 schließlich darauf einigte, wieder im Original-Lineup weiterzumachen. In dieser Form bestehen Capping Day bis heute und spielen regelmäßig Konzerte, wenn auch noch nicht wieder neues Plattenmaterial der Gruppe veröffentlicht worden ist.

Diskographie

Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Der Bandname bezieht sich auf die Science Fiction-Serie "The Tripods" (dt. "Die dreibeinigen Herrscher"), wobei der "Capping Day" das Ritual bezeichnet, bei welchem den Jugendlichen eine "Kappe" zur Gedankenkontrolle durch die Außerirdischen implantiert wird.
  • Die Band nannte sich Mitte der 90er zwischenzeitlich Strawhead und Famous Janes, wobei gelegentlich auch Drummer Scott Vanderpool (den Laura Weller später heiratete) und Gitarrist Scott Sutherland von Chemistry Set mitspielten.

Referenzbands

Weblinks