Camping (Deutschland)

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Camping wurden 1993 in Hamburg gegründet, 1998 aufgelöst und 2001 in Berlin wiederbelebt.

Genre

Bossanova, Electronica

Line-Up

Bandgeschichte

Henning Fritzenwalder (Ex-Die Fünf Freunde) gründete 1993 die Band Camping und nahm noch im selben Jahr mit Gerrit Herlyn und Clemens Kinder erste Demosongs auf, die der frisch gegründeten Band zu einem Vertrag mit dem Label Marina Records verhalfen. Im Jahr 1994 spielten Camping ihre ersten Konzerte in Hamburg, die zu diesem Zeitpunkt ganze acht Mitglieder inklusive Streichquartett zählte. 1995 wurde die Besetzung wieder etwas gestrafft, und während die nun 4-köpfige Band auf Tour ging, erschien 1995 ihr Debütalbum „Maritime Strick- und Regenmoden" und im Jahr darauf das zweite Album „Gas & Freizeitshop". Die Band löste sich 1997 auf, wobei Henning Fritzenwalder im Jahr darauf alleine als Camping im Vorprogramm von Tom Liwa spielte. Im Jahr 2001 begann Fritzenwalder mit dem Schreiben neuer Songs, wobei er für das dritte Album Unterstützung von dem Electronica-Duo Chessie bekam. „Suburban Shore" erschien 2004 bei Plug Research.

Kollaborationen

  • "Suburban Shore" wurde zusammen mit dem US-Electronica-Duo Chessie aufgenommen.

Diskographie

Alben

Kompilationsbeiträge

  • 1996 "Viel zu nah" auf Sampler "In Bed With Marina" (Marina / Indigo)

Referenzbands

Weblinks